Fichtelgebirgsmuseum
95632 Wunsiedel
Spitalhof 5-7
Abbildung: Blick in die Ausstellung © Fichtelgebirgsmuseum

Eine geglückte Suche nach der Identität – Das Vermächtnis Toni Diessls für Franzensbad

Laufzeit: 15. Juni 2021 bis 15. Oktober 2021  

Von Franzensbad nach Bayern und wieder zurück. Diesen Weg legten die Badegläser, Porzellanteller, Möbelstücke und Trachtenschmuck, in unserer aktuellen Ausstellung zurück. Diese sind Teil des Nachlasses Dr. Toni Diessls des Stadtmuseum Franzensbad. Familie Diessl, eine angesehene Arztfamilie lebte von 1844 bis zur Aussiedlung der deutschen Bevölkerung aus der Tschechoslowakei, Ende des 2. Weltkrieges in Franzensbad (Františkovy Lázně). Dort waren verschiedene Familienmitglieder als Ärzte tätig und leiteten das Familien-Kurhotel „Hygiea“.

Bei der Vertreibung aus der Heimat nahm die Familie die unterschiedlichsten Erinnerungsstücke mit. Für den Nachfahren Toni Diessl machte die Sammlung nicht nur die Erinnerung an die Herkunft seiner Familie lebendig, sondern verband ihn sein Leben lang mit Franzensbad. Die Ausstellung ermöglicht einen Einblick des Kurortes Franzensbad und seinem Umland, dem Egerland. Die Heimatandenken erzählen nicht nur die Familiengeschichte der Diessls, sondern vermitteln kurstädtische Lebensbilder.

Zur Museumseite: Fichtelgebirgsmuseum

Kategorien:
Geschichte | Lokalgeschichte | 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Bayern | Ort:  Wunsiedel |
Vergangene Ausstellungen
2020 (1)
2019 (3)
2018 (4)
2017 (4)
2016 (4)
2015 (5)
2014 (5)
2013 (2)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Fichtelgebirgsmuseum mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Ausschnitt Triptychon mit Einhornverkündigung, Erfurt um 1430 © Foto: Klassik Stiftung Weimar | Rechte: Mühlhäuser Museen
Von Einhörnern und Drachentötern – Mittelalterliche Kunst aus Thüringen
Bauernkriegsmuseum Kornmarktkirche
Mühlhausen
13.11.2018 bis 15.11.2030
Die Schau zeigt vom vollständigen Altarwerk bis zu einzelnen Gemälden und Heiligenskulpturen über 60 Werke bzw. Werkgruppen in der bislang umfangreichsten Exposition mittelalterlicher Bildwerke aus...
Abbildung: Brosche Münchner Kindl, Theodor Heiden, 1908, Sammlung Dry-von Zezschwitz © Münchner Stadtmuseum
MUC / Schmuck. Perspektiven auf eine Münchner Privatsammlung
Münchner Stadtmuseum
München
13.11.2020 bis 26.09.2021
Die Goldschmiedekunst spielt in München seit Ende des 19. Jahrhunderts eine zunehmend bedeutende Rolle. Bis heute leben und arbeiten hier überdurchschnittlich viele Goldschmied*innen und Schmuckkün...