Galerie für Zeitgenössische Kunst
04107 Leipzig
Karl-Tauchnitz-Straße 11

Richard Hoeck -- "the additional bedroom"

Laufzeit: 04. Juni 2000 bis 23. Juli 2000

Richard Hoeck (* 1965) aus Wien ist der zweite Preisträger
des Blinky Palermo-Stipendiums der Ostdeutschen
Sparkassenstiftung im Freistaat Sachsen. Hoeck hat bereits
Ende der achtziger Jahre eine institutionskritische und
investigative Kunstpraxis entwickelt, die, wenngleich von
der internationalen Kunstkritik kaum beachtet,
paradigmatisch für die künstlerische Entwicklung des
folgenden Jahrzehnts war. Sein konsequentes und
vielschichtiges Werk bewegt sich an den Schnittstellen von
bühnenhafter Inszenierung, gesellschaftskritischem
Kommentar und der Schaffung alternativer Infrastrukturen.
Fokus seiner künstlerischen Praxis sind politische und
soziale Fragen sowie ein analytisches Interesse an
einzelnen Aspekten visueller Alltagskultur der westlichen
Welt.

Kategorien:
Kunst | Zeitgenössische Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Sachsen | Ort:  Leipzig |
Vergangene Ausstellungen
2018 (3)
2017 (7)
2016 (11)
2015 (12)
2014 (8)
2013 (8)
2012 (9)
2011 (10)
2010 (13)
2009 (13)
2008 (16)
2007 (9)
2006 (9)
2005 (12)
2004 (10)
2003 (10)
2002 (10)
2001 (7)
2000 (14)
1999 (4)
1998 (3)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Galerie für Zeitgenössische Kunst mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Entertainer Sammy Davis Jr., Munich 1972 © Dimitri Soulas, Münchner Stadtmuseum
Nachts. Clubkultur in München
Münchner Stadtmuseum
München
24.07.2021 bis 01.05.2023
Abbildung: Reiner Maria Matysik, mystagogus colossus, 2006, VG Bild-Kunst Bonn 2022 © Reiner Maria Matysik, mystagogus colossus, 2006, VG Bild-Kunst Bonn 2022
Vom Stillleben zum Food Porn
Museum Brot und Kunst - Forum Welternährung
Ulm
27.10.2022 bis 12.03.2023
Die stille Schönheit vergänglicher Dinge, die ab dem 17. Jahrhundert zum eigenständigen Motiv wird, spiegelt die Lebenseinstellung des barocken Menschen, für den der Tod sehr gegenwärtig ist. Zug...