Galerie für Zeitgenössische Kunst
04107 Leipzig
Karl-Tauchnitz-Straße 11

ZWISCHEN ANDEREN EREIGNISSEN -- Michael Elmgreen & Ingar Dragset

Laufzeit: 06. Februar 2000 bis 26. März 2000

Michael Elmgreen (* 1961) und Ingar Dragset (* 1969) verstehen ihre künstlerische Arbeit als Plädoyer für die Veränderbarkeit vorhandener Strukturen. Ihr Arbeitsgrundsatz ist es, stets neue Handlungsformen für bereits existierende Gefüge zu finden oder aber alternative Plattformen zu schaffen, die sie selbst als machtfreie Strukturen ("Powerless Structures", so der Titel ihres Langzeitprojektes) bezeichnen. Oftmals zeichnen sich bereits durch geringfügige Veränderungen der bestehenden
Strukturen potentielle Modifikationen sozialer, politischer oder architektonischer Verhältnisse ab.

Michael Elmgreen (* 1961) und Ingar Dragset (* 1969) verstehen ihre künstlerische Arbeit als Plädoyer für die Veränderbarkeit vorhandener
Strukturen. Ihr Arbeitsgrundsatz ist es, stets neue Handlungsformen für bereits existierende Gefüge zu finden oder aber alternative Plattformen zu schaffen, die sie selbst als machtfreie Strukturen ("Powerless Structures", so der Titel ihres Langzeitprojektes) bezeichnen. Oftmals
zeichnen sich bereits durch geringfügige Veränderungen der bestehenden Strukturen potentielle Modifikationen sozialer, politischer oder architektonischer Verhältnisse ab.<p>
Elmgreen & Dragset arbeiten im Team. Die Kollaboration ist auch in größeren Zusammenhängen ihr Arbeitsprinzip. In Leipzig wirken an dieser Zusammenarbeit mehrere arbeitslose Maler mit, die die Räume der unteren Ausstellungsetage der Galerie während der Laufzeit des Projektes immer und immer wieder weiß streichen. Die ansonsten für die Öffentlichkeit
nicht sichtbare Phase des Ausstellungsumbaus und die damit verbundenen renovierenden Maßnahmen, kurz: eine Spanne zwischen zwei Ereignissen wird ausgedehnt und somit zum eigentlichen Ereignis. Die Renovierung, für die das Streichen der Wände ein signifikanter und symptomatischer Vorgang ist, wird für die Dauer von sieben Wochen selbst zu einem realen, ästhetischen und bildhaften Prozeß. Indem die Künstler Maler ohne feste Anstellung in das Projekt einbinden, werden sowohl institutionelle Ausstellungspraktiken als auch das soziale Umfeld thematisiert und miteinander auf komplexe Weise verbunden.

Kategorien:
Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Sachsen | Ort:  Leipzig |
Vergangene Ausstellungen
2018 (3)
2017 (7)
2016 (11)
2015 (12)
2014 (8)
2013 (8)
2012 (9)
2011 (10)
2010 (13)
2009 (13)
2008 (16)
2007 (9)
2006 (9)
2005 (12)
2004 (10)
2003 (10)
2002 (10)
2001 (7)
2000 (14)
1999 (4)
1998 (3)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Galerie für Zeitgenössische Kunst mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Zapp, der junge Marabu, Elinor, das Flusspferdmädchen, Bubbu, der Affenjunge, und der große Räuber Hotzenplotz © Elmar Herr
Gesucht wird... - Kriminalgeschichten auf der Puppenbühne
Augsburger Puppentheatermuseum
Augsburg
06.11.2019 bis 12.03.2023
Abbildung: Alfons, Ottokar, Trini & Co. © Weißgerbermuseum
Alfons,Ottokar,Trini & Co.
Weißgerbermuseum
Doberlug-Kirchhain
19.09.2023 bis 29.12.2023