Galerie für Zeitgenössische Kunst
04107 Leipzig
Karl-Tauchnitz-Straße 11

Henrik Håkansson

Laufzeit: 03. September 2000 bis 08. Oktober 2000

Die "Faszination für das Aufspüren und Dokumentieren
grundsätzlicher biologischer Strukturen" ist, laut dieser
Äußerung des Künstlers, der Ausgangspunkt für die
Arbeiten des Schweden Henrik Håkansson (*1968). Seine
oftmals raumgreifenden Installationen gleichen biologischen
Versuchsanordnungen bzw. Aufbauten für
naturwissenschaftliche Experimente. Mit seinen Werken
schafft der Künstler temporäre Lebensräume für Pflanzen
und Insekten, die als eine Art artifizielle Mini-Ökosysteme
komplexe selbständige und geschlossene Kreisläufe
darstellen. Durch das Einbeziehen von technischem
Equipment in Form von Monitor-Überwachungssystemen
werden einzelne Abläufe des Mikroorganismus im
Ausstellungsraum überdimensional sichtbar und dadurch
nachvollziehbar gemacht.

Kategorien:
Kunst | Zeitgenössische Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Sachsen | Ort:  Leipzig |
Vergangene Ausstellungen
2018 (3)
2017 (7)
2016 (11)
2015 (12)
2014 (8)
2013 (8)
2012 (9)
2011 (10)
2010 (13)
2009 (13)
2008 (16)
2007 (9)
2006 (9)
2005 (12)
2004 (10)
2003 (10)
2002 (10)
2001 (7)
2000 (14)
1999 (4)
1998 (3)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Galerie für Zeitgenössische Kunst mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Gabriella Hirst, Battlefield, Installation, Beete, Pflanzen, Pflanzenkübel, Pflanzhilfen, Bänke, Publikation, Installationsansicht Kunsthalle Osnabrück, 2022. Foto: Lucie Marsmann © Lucie Marsmann
Battlefield
Kunsthalle Dominikanerkirche
Osnabrück
25.06.2022 bis 05.03.2023
Abbildung: Zapp, der junge Marabu, Elinor, das Flusspferdmädchen, Bubbu, der Affenjunge, und der große Räuber Hotzenplotz © Elmar Herr
Gesucht wird... - Kriminalgeschichten auf der Puppenbühne
Augsburger Puppentheatermuseum
Augsburg
06.11.2019 bis 12.03.2023