Vergängliche Freuden in der Edo-Zeit -- Japanische Farbholzschnitte des 18. und 19. Jahrhunderts

Laufzeit: 16. September 2000 bis 05. November 2000

Die Technik des Holzschnitts besitzt im Fernen Osten eine wesentlich weiter zurückreichende Tradition als im Abendland. In Japan setzte die künstlerische Blütezeit der Druckkunst zwar erst im 18. Jahrhundert, dann jedoch umso nachdrücklicher ein. Einen grundlegenden Unterschied zur europäischen Kunst stellt die Zielsetzung der künstlerischen Arbeit dar. Was erstrebt wird, ist nicht Symbol oder Jenseitsdeutung, sondern die Schilderung des "vorbeifließenden Lebens", der "vergänglichen Welt". Daraus ergab sich ein eigener, klarerer Themenkreis der Graphik, der allen irdischen Freuden Ausdruck verleihen sollte. Das Schauspielerbildnis, das Sportbild und erotische Szenen spielten eine wesentliche Rolle; auch Legende, Mythologie, Historie und Gesellschaftsleben werden immer wieder abgewandelt und schließlich kommt auch der Naturbeobachtung, der Darstellung von Tieren und Pflanzen und vor allem der Landschaft Bedeutung zu.

Kategorien:
Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Baden-Württemberg | Ort:  Konstanz |
Vergangene Ausstellungen
2022 (3)
2021 (2)
2020 (2)
2019 (2)
2018 (3)
2017 (5)
2016 (4)
2015 (4)
2014 (4)
2013 (5)
2012 (5)
2011 (4)
2010 (4)
2009 (5)
2008 (3)
2007 (4)
2006 (3)
2005 (4)
2004 (3)
2003 (5)
2002 (7)
2001 (7)
2000 (5)
1999 (7)
1998 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Städtische Wessenberg-Galerie Konstanz mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Entertainer Sammy Davis Jr., Munich 1972 © Dimitri Soulas, Münchner Stadtmuseum
Nachts. Clubkultur in München
Münchner Stadtmuseum
München
24.07.2021 bis 01.05.2023
Abbildung: Trachtenmädchen mit SA-Männern im Konstanzer Hafen, um 1935 © © Rosgartenmuseum Konstanz
Konstanz im Nationalsozialismus. 1933 bis 1945
Rosgartenmuseum
Konstanz
25.06.2022 bis 08.01.2023
Der Nationalsozialismus, der Zweite Weltkrieg und der singuläre Völkermord an den europäischen Juden und anderen Minderheiten liegen für jüngere Menschen in fernster Vergangenheit. Auch die meist...