Ausstellungsgebäude Mathildenhöhe
Adresse:
Olbrichweg 13
64287 Darmstadt
Karte

 Café/Restaurant vorhanden
 behindertengerecht
Kontakte:
+49-(0)6151-132778
+49-(0)6151-133739
Öffnungszeiten:

Di-So 10-18 Uhr
Do 10-21 Uhr

Verkehrsanbindung / Verkehrshinweise:

Bus Linie F, D

Thema:

Die Mathildenhöhe nimmt mit ihrem, zu Beginn unseres Jahrhunderts entstandenen Gebäude-Ensemble eine besondere Stellung innerhalb der europäischen Jugendstil-Zentren ein. Auf der im Osten der Stadt gelegenen Anhöhe befand sich seit dem 19.Jahrhundert eine Parkanlage, die Großherzog Ludwig II. Mathildenhöhe benannte. Erste Bauten entstanden mit der Russischen Kapelle 1897-1899 nach Entwürfen von Louis Benoit. Die eigentliche Bebauungsgeschichte begann jedoch mit der Gründung der Darmstädter Künstlerkolonie. In einem Zeitraum von 15 Jahren entstanden hier Häusergruppen und Anlagen, die größtenteils von dem aus Wien stammenden Architekten Joseph M. Olbrich stammen. Darunter befinden sich die 1900/1901 entworfenen Künstlervillen oder der markante Hochzeitsturm.
Wechselausstellungen
Otto Bartning - Architekt einer sozialen Moderne
19.11.2017 bis 18.03.2018  

Otto Bartning hat die Kultur des Bauens im 20. Jahrhundert maßgeblich beeinflusst. Ab 1918 entwarf er als Mitglied im Arbeitsrat für Kunst Konzepte einer Studienreform, auf die sich Walter Gropius bei der Gründung des Bauhauses in Weimar stützte. Bartnings berühmter expressionistischer Entwurf ...  
Vergangene Ausstellungen
2016 (1)
2015 (2)
2014 (3)
2013 (5)
2012 (4)
2011 (4)
2010 (3)
2009 (4)
2008 (4)
2007 (3)
2005 (1)
2004 (1)
2003 (3)
2002 (4)
2001 (3)
2000 (1)
1999 (2)
1998 (1)
Umkreissuche
Umkreis von  5,  10,  20,  50 oder  100 Kilometern.