Angermuseum
Adresse:
Anger 18
99084 Erfurt
Karte
Kontakte:
+49-(0)361-655 1654
+49-(0)361-655 1659
© Angermuseum Erfurt
Öffnungszeiten:

Dienstag - Sonntag 10-18 Uhr
Jeden ersten Dienstag im Monat ist der Eintritt frei.
Montag geschlossen

Verkehrsanbindung / Verkehrshinweise:

Straßenbahn: alle Linien Haltestelle Anger und Parkhaus Anger 1

Thema:

Im Herzen der Erfurter Altstadt, direkt an der Kreuzung von Anger und Bahnhofstraße, steht das mit reichem plastischem Schmuck versehene Gebäude des Angermuseums. Als Pack- und Waagehof zwischen 1706 und 1712 unter dem kurmainzischen Statthalter Philipp Wilhelm Reichsgraf von Boineburg und Erzbischof Lothar Franz von Schönborn errichtet, war es einer der wichtigsten Neubauten für die zu Beginn des 18. Jahrhunderts wieder aufblühende Handelstätigkeit in Erfurt. Den Schwerpunkt der Erfurter Galerie, die ihren Ausgang mit Werken des Erfurter Barockmalers J. S. Beck nimmt, bilden die Gemälde des 19. Jahrhunderts. Der Klassizist J.A. Koch ist ebenso vertreten wie der große Romantiker C.D.Friedrich, der frühe Realist C. Blechen und die Spätromantiker A. Achenbach, A. W. Schirmer, F. Preller und C. Spitzweg. Der Durchbruch zum Realismus repräsentiert sich mit der Weimarer Malerschule, die in der Sammlung des Angermuseums als in sich geschlossene Abteilung qualitätvoller Gemälde vertreten ist. Glanzlichter in der Sammlung setzen Bilder der Meister des deutschen Impressionismus und die nach der Beschlagnahmung 1937 verbliebenen bzw. später erworbenen Werke der ehemaligen Modernen Abteilung. Die Ausstellung des Angermuseums wird mit einem umfangreichen Bestand kunsthandwerklicher Exponate abgerundet. In Originalvitrinen des späten 18. Jahrhunderts fand die mit 650 Exponaten bedeutendste Sammlung Thüringer Fayencen ihr Domizil. Im Porzellankabinett sind Erzeugnisse der wichtigsten Thüringer Porzellanmanufakturen seit 1760, Gebrauchsgeschirr und figürliche Darstellungen, u.a. nach Entwürfen von Ernst Barlach und Gerhard Marcks vereint. Ergänzt werden die kunsthandwerklichen Sammlungen durch Gläser vom Ausgang des Mittelalters bis zur Gegenwart, Möbel vorwiegend einheimischer Werkstätten des 16.-18. Jahrhunderts sowie schmiedeeisernen Objekten.
Außenstellen
Barfüßerkirche (Erfurt)
Vergangene Ausstellungen
2016 (2)
2014 (1)
2013 (2)
2012 (1)
2011 (4)
2010 (3)
2006 (1)
2005 (4)
2004 (4)
2002 (2)
2001 (2)
2000 (6)
1999 (2)
Umkreissuche
Umkreis von  5,  10,  20,  50 oder  100 Kilometern.
Weitere Abbildungen