Museum Kurhaus Kleve - Ewald Mataré-Sammlung
Adresse:
Tiergartenstraße 41
47533 Kleve
Karte

 behindertengerecht
Kontakte:
+49-(0)2821-75010
+49-(0)2821-750111
© Museum Kurhaus Kleve
Öffnungszeiten:

1. April-31. Oktober: Di-So, Feiertage 10-18 Uhr
1. November-31. März: Di-Sa 11-17 Uhr; So, Feiertage 10-17 Uhr
am 24., 25., 31. Dezember und 1. Januar geschlossen

Führungen:

So 11.30 Uhr und nach Vereinbarung; Anmeldung zu Führungen und museumspädagogische Angebote unter 02821-75 01 17
Verkehrsanbindung / Verkehrshinweise:

Bundesstr. B9 Kleve-Nimwegen; A3 Richtung Arnheim Ausfahrt Emmerich; A57 Richtung Nimwegen Ausfahrt Kleve/Goch West, von Nimwegen Bus 58 - Station Forstgarten

Thema:

In den ehemaligen Badebauten Kleves nahe den barocken Gartenanlagen des Johann Moritz von Nassau-Siegen ist ein Museum modernen Zuschnitts entstanden. Seine Bestände sind breit gefächert und schlagen einen Bogen von Mittelalter und früher Neuzeit zur Klassischen Moderne und zur Gegenwart. Auch die Geschichte der Stadt Kleve und seiner Badekultur (1742 bis 1914) ist Museum Kurhaus dokumentiert.

Zwei Sammlungsbereiche sind hervorzuheben: Da ist zunächst der umfangreiche Bestand an Werken des bedeutenden rheinischen Bildhauers, Malers und Graphikers Ewald Mataré (1887-1965). Das Museum Kurhaus verwaltete den Nachlaß dieses Vertreters der Klassischen Moderne in Deutschland und wird ihn in immer neuen Zusammenstellungen präsentieren und dokumentieren.

Gesondert erwähnt werden muß auch die Sammlung Ackermanns, die in wechselnden Abschnitten als Dauerleihgabe im Museum Kurhaus gezeigt wird. Sie enthält teils raumgreifende Arbeiten und sogar ganze Werkgruppen von internationalen Künstlern der Gegenwart. Wichtige Schwerpunkte sind die Kunst der Düsseldorfer Szene, die italienische Arte Povera und die Photographie. Zur Sammlung gehören u.A. Arbeiten von Christian Boltanski, Katharina Fritsch, Jannis Kounellis, Mario Merz, Reinhard Mucha, Claes Oldenburg, Guiseppe Penone, Sigmar Polke und Jeff Wall.

Nicht nur zum Kunstgenuß, auch zu Gaumenfreuden lädt das Museum Kurhaus ein: Im Café Moritz auf der Dachterrasse kann man Kaffee und Kuchen oder bei einem kleinen Imbiß den Ausblick auf die historischen Parks genießen.
Wechselausstellungen
SAFE TO DRINK
11.11.2017 bis 14.01.2018  

In der Gruppenausstellung „SAFE TO DRINK“ wird die Geschichte des Kurlebens mit dem heutigen Verlangen nach Gesundheit, Fitness und perfektioniertem Aussehen verknüpft. Die Künstlerinnen Juliette Bonneviot, Kate Cooper und Jenna Sutela untersuchen mit ihren Arbeiten die Konsequenzen der fortsc...  
Hendrick Goltzius Ikone und Proteus / mit einer künstlerischen Intervention von Hildegard Weber
01.10.2017 bis 28.01.2018  

Hendrick Goltzius (Bracht/Brüggen 1558-1617 Haarlem) gehört zu den bedeutendsten Kupferstechern, Zeichnern und Malern seiner Zeit. Bereits zu Lebzeiten erhielt er für seine bemerkenswerte Kupferstichkunst, die stilistische Raffinesse und technische Brillanz vereinigte, große Würdigungen und hoh...  
Vergangene Ausstellungen
2017 (4)
2016 (5)
2015 (5)
2014 (7)
2013 (6)
2012 (4)
2011 (4)
2010 (5)
2009 (8)
2008 (7)
2007 (7)
2006 (2)
2005 (6)
2004 (4)
2003 (3)
2002 (4)
2001 (6)
2000 (6)
1999 (4)
1998 (3)
Umkreissuche
Umkreis von  5,  10,  20,  50 oder  100 Kilometern.