kunst galerie fürth
Adresse:
Königsplatz 1
90762 Fürth
Karte
Kontakte:
+49-(0)911-974-1690
© kunst galerie fürth
Öffnungszeiten:

Mittwoch - Samstag: 13-18 Uhr
Sonntag und Feiertage: 11-17 Uhr
Nur für Gruppen (z.B. Schulklassen) auf Anfrage geöffnet.
Montags und Dienstag (auch an Feiertagen) geschlossen

Thema:

Die Stadt Fürth beendete mit der Eröffnung der kunst galerie fürth Ende 2002 ihren Status als bis dahin einzige deutsche Großstadt ohne kommunale Kunsthalle. Den Auftakt machte eine thematische Ausstellung, die Bezug nahm auf die vormalige Nutzung des Gebäudes als Sparkasse. Beinahe zwingend hieß die Eröffnungsausstellung „WährungsTausch“: Die eine Währung hatte die andere abgelöst. Mit Leihgaben des Kunsthaus Zürich (Thomas Huber) oder der Stadtsparkasse Köln (Vollrad Kutscher) gelang es der kunst galerie fürth vom Start weg, trotz bescheidener Mittel und Ausstattung aufzuschließen zu den älteren und größeren Ausstellungsinstituten der Metropolregion.

In jährlich sechs bis acht Ausstellungen werden Künstler aus der Metropolregion, aber auch solche aus anderen Bundesländern vorgestellt, jüngere und ältere, etablierte und eher unbekannte Künstler und Künstlerinnen. Thematische Ausstellungen und gelegentliche Ausgriffe in die Kunstgeschichte oder die Präsentation verstorbener Künstler runden das breite Angebot ab. Der Bogen spannte sich bereits, um nur einige Namen herauszugreifen, von Raoul Hausmann, Hannah Höch, Paul Rebeyrolle oder Christian Schad über Riera i Aragó, Werner Knaupp, Nils-Udo, Diet Sayler, Horst Schäfer oder Günther Uecker bis zu Jürgen Durner, Gerhard Rießbeck, Nadja Schöllhammer, Rebecca Wilton und Qin Yufen. Prominentester Teilnehmer der Ausstellung „Destination Germany“ war Sean Scully, ein überwältigender Erfolg die Ausstellung zum Papierschnitt, betitelt „Cut.X“, unter anderem mit Annette Schröter.

Als kleinster kommunaler Galerie mit lediglich 180qm Ausstellungsfläche und 1,5 Festangestellten gelingt es in außerordentlicher Weise, mit einem kunstpädagogischen Angebot erfolgreich zu sein. Zwischen 1800 und 3200 junge Menschen besuchen jährlich die Galerie in der Gruppe, vom Vorschulkind bis hin zum Fachhochschüler. Diese Anerkennung trug Früchte, als im Herbst 2010 die von der Sparkommission ernsthaft betriebene Schließung abgewendet werden konnte durch weit über 3000 Unterschriften sowie offene oder persönliche Briefe an die Stadtspitze und den Stadtrat.
Ein herausragendes Engagement der Stadtgesellschaft sichert für die nächsten Jahre die Existenz:
Der Förderkreis der kunst galerie fürth hat sich verpflichtet, einschließlich bis zum Jahr 2013 jährlich € 18.000,- zuzuschießen, fast 40% des Etats für Ausstellungen und Programm!
Wechselausstellungen
Louisa Marie Summer - A Series of Life
08.03.2019 bis 21.04.2019  

Die deutsche Fotografin Louisa Marie Summer macht Fotoserien über Menschen. Die Arbeiten sind einzuordnen zwischen dokumentarischer und sozialer Fotografie. Aus mindestens zwei neuen Serien wird sie Beispiele zeigen: BEHIND THE VEIL & HALSNØY ISLAND. Summer wurde 1983 in München geboren und hat l...  
Existenz und Petitessen - 25 Jahre Tonto
03.03.2019 bis 16.06.2019  

TONTO ist der Name eines österreichischen Künstlerinnen- und Künstlerkollektivs mit Stützpunkt in Graz. Ursprünglich eine Plattform für Musik, kam im Jahr 2000 Comic als Medium dazu (Publikation von rund 30 Büchern und Heften seit 2001). Zur Gruppe gehören Simon Häussle, Helmut Kaplan und E...  
Günter Derleth - Fünf Tage im Garten
05.07.2019 bis 11.08.2019  

Alle zwei Jahre vergibt die Stadt Fürth Kultur- bzw. Kulturförderpreise und einen Sonderpreis. Die städtische Galerie stellt der Öffentlichkeit die Preisträger*innen vor, wenn sie aus dem Bereich der Bildenden Kunst kommen (so zuletzt im Jahr 2016 den Kulturpreisträger von 2014, Andreas Oehler...  
Nina Staehli - Battlefields of Cupiditas
15.09.2019 bis 27.10.2019  

Nina Staehli ist eine Schweizer Künstlerin, die Filme dreht, Performances, Plastiken oder Rauminstallationen macht. Sie lebt und arbeitet abwechselnd in Luzern und in Berlin. Wenn man die experimentellen, gesellschaftskritischen oder kunstreflexiven Arbeiten sieht, ist man überzeugt, es mit einer ...  
Kathrin Hausel - Capriola Mortale
08.11.2019 bis 22.12.2019  

Kathrin Hausel ist eine der bemerkenswertesten figürlichen Malerinnen Nordbayerns. 2014 hat sie den Kulturförderpreis der Stadt Fürth erhalten. Die Besucher der kunst galerie fürth konnten einzelne Arbeiten von ihr in zwei Gruppenausstellungen sehen („Das Wort wird Bild“ & „10 = 10“). Ü...  
Vergangene Ausstellungen
2019 (1)
2018 (1)
2017 (6)
2016 (7)
2015 (7)
2014 (7)
2013 (6)
2012 (6)
2011 (6)
2010 (6)
2009 (8)
2008 (2)
Umkreissuche
Umkreis von  5,  10,  20,  50 oder  100 Kilometern.