Kloster Schussenried
Adresse:
Neues Kloster 1
88427 Bad Schussenried
Karte

 behindertengerecht
Kontakte:
+49-(0)75 83-92 69 140
+49-(0)75 83-92 69 111
© Landesmedienzentrum Baden-Württemberg
Öffnungszeiten:

April bis Oktober Di bis Fr 10.00 - 13.00 und 14.00 - 17.00 Uhr Sa, So und Feiertage 10.00 - 17.00 Uhr
November bis März Sa, So und Feiertage 13.00 - 16.00 Uhr
24., 25. 31. Dezember sowie 1. Januar geschlossen.

Thema:

Das 1183 gegründete Prämonstratenserkloster Schussenried liegt inmitten der Barocklandschaft Oberschwabens.
Nachdem im 30-jährigen Krieg große Teile des Klosters niedergebrannt waren, errichtete Baumeister Jakob Emele unter Abt Magnus Kleber ab der Mitte des 18. Jahrhunderts den Gebäudekomplex neu.

Zu den Hauptsehenswürdigkeiten des ehemaligen Klosters gehört das prachtvoll geschnitzte barocke Chorgestühl der Pfarrkirche St. Magnus und der lichtdurchflutete Rokoko-Bibliothekssaal im nördlichen Konventsneubau.
Das "Museum Kloster Schussenried. Verborgene Pracht - vom Leben hinter Klostermauern" befasst sich mit der Geschichte von Kloster Schussenried und der Entwicklung Oberschwabens und seiner Klöster.
Desweiteren finden in den Räumen des Klosters regelmäßig Kunstausstellungen und andere Kulturveranstaltungen statt.
Wechselausstellungen
Die geraubten Mädchen
10.01.2019 bis 11.02.2019  

Die vom 10. Januar bis zum 11. Februar im Kloster Schussenried gezeigte Ausstellung „Die geraubten Mädchen” thematisiert Islamismus und Terror in Nigeria. Ausdrucksvolle Fotografien berichten über das Schicksal von Frauen und Mädchen, die von der Terrororganisation Boko Haram aus dem Nordoste...  
Vergangene Ausstellungen
2017 (3)
2016 (3)
2015 (4)
2014 (3)
2012 (3)
2011 (5)
2010 (3)
Umkreissuche
Umkreis von  5,  10,  20,  50 oder  100 Kilometern.
Weitere Abbildungen