Deutsches Hygiene-Museum
01069 Dresden
Lingnerplatz 1

SPIELEN. DIE AUSSTELLUNG

Laufzeit: 22. Januar 2005 bis 31. Oktober 2005

„SPIELEN. Die Ausstellung“ – das neue Projekt des Deutschen Hygiene-Museums dreht sich um ein Thema, das uns alle seit unseren Kindertagen begleitet und die meisten von uns auch nicht mehr losgelassen hat. Die unterhaltsame und gleichzeitig Wissen vermittelnde Ausstellung erzählt die Geschichte des Spielens seit seinen Anfängen in der Antike. Vor allem aber zeigt sie die Aktualität des Spielens in einer immer rationaler werdenden Welt. Die opulente Gestaltung der Ausstellung stammt von dem Bühnenbildner und Dramaturgen Fred Berndt, der Computergames, Videos und Installationen, Kunstwerke und wertvolle historische Objekten zu einer fantasievollen Inszenierung kombiniert hat.

Zur Museumseite: Deutsches Hygiene-Museum

Kategorien:
Kulturgeschichte | Kinder |  Ausstellungen im Bundesland Sachsen | Ort:  Dresden |
Vergangene Ausstellungen
2019 (2)
2018 (3)
2017 (4)
2016 (4)
2015 (3)
2014 (4)
2013 (4)
2012 (3)
2011 (3)
2010 (3)
2009 (4)
2008 (3)
2007 (1)
2006 (3)
2005 (4)
2004 (2)
2000 (2)
1999 (4)
1998 (4)
1992 (1)
1991 (1)
1990 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Deutsches Hygiene-Museum mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Lucia Figueroa © Foto Leopold Schmidt
Ton – Bronze - Papier / Arbeiten der Bildhauerin Lucia Figueroa
Schloß vor Husum
Husum
01.09.2019 bis 03.11.2019
Ab dem 1. September präsentiert die Dachgalerie im Husumer Schloss das plastische Werk der in Husum lebenden Künstlerin Lucia Figueroa. Die 1945 in Cordoba (Argentinien) geborene Bildhauerin studier...
Abbildung:  © Henry J. Fair
Hidden Costs. Ewigkeitslasten
LWL-Industriemuseum Zeche Hannover - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Bochum
13.07.2019 bis 27.10.2019
Leuchtende Farben, kontrastierende Fläche, bizarre Formen – die einmalige Ästhetik der Fotografien von Henry Fair zieht unwiderstehlich in den Bann. Doch der schöne Schein trügt – Fairs Luftau...