Christian Wolff-Haus
06108 Halle (Saale)
Große Märkerstraße 10

Elektro-mechanisches Spielzeug der DDR

Laufzeit: 13. Dezember 2003 bis 14. März 2004

Seit seinem 10. Lebensjahr befasst sich Jörg Ahner mit elektro-mechanischem Spielzeug. Daraus entwickelte sich Mitte der 80er Jahre eine Sammlerleidenschaft, der er bis heute erlegen ist. Immer mehr Freunde, Bekannte und Kollegen erfuhren von seinem Hobby und vervollständigten seine "Schätze" . Durch Besuche von Antik-Märkten konnte die Sammlung in den Jahren von 2000 bis 2003 gezielt ergänzt und erweitert werden. Nicht selten waren die Spielzeuge defekt und mussten in mühevoller Kleinstarbeit in ihren Originalzustand zurückversetzt werden. Durch die Zusammenarbeit mit dem Spielzeugmuseum Sonneberg, den Sammlern Jörg Reuter aus Borna und Sven Orchel aus Sondershausen konnten die Hintergrundinformationen zu den Spielzeugen ihrer Hersteller sowie dem Entstehungsjahr erstellt werden. Die Ausstellung zeigt Exponate der Sammler Jörg Reuter aus Borna und Jörg Ahner aus Leipzig, die diese Spielzeuge über viele Jahre zusammengetragen haben.

Zur Museumseite: Christian Wolff-Haus

Kategorien:
Kulturgeschichte |  Ausstellungen im Bundesland Sachsen-Anhalt | Ort:  Halle (Saale) |
Vergangene Ausstellungen
2011 (2)
2010 (3)
2009 (2)
2005 (2)
2004 (2)
2003 (5)
2002 (8)
2001 (6)
2000 (5)
1999 (5)
1998 (10)
1997 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Christian Wolff-Haus mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Reiner Maria Matysik, mystagogus colossus, 2006, VG Bild-Kunst Bonn 2022 © Reiner Maria Matysik, mystagogus colossus, 2006, VG Bild-Kunst Bonn 2022
Vom Stillleben zum Food Porn
Museum Brot und Kunst - Forum Welternährung
Ulm
27.10.2022 bis 12.03.2023
Die stille Schönheit vergänglicher Dinge, die ab dem 17. Jahrhundert zum eigenständigen Motiv wird, spiegelt die Lebenseinstellung des barocken Menschen, für den der Tod sehr gegenwärtig ist. Zug...
Abbildung: Irène Mélix, diamond splinters – osna's queerstory, künstlerisches Forschungs- und Vermittlungsprojekt, Installationsansicht Kunsthalle Osnabrück, 2022. Foto: Lucie Marsmann © Lucie Marsmann
diamond splinters – osna's queerstory
Kunsthalle Dominikanerkirche
Osnabrück
25.06.2022 bis 05.03.2023