mathematik be-greifen
Eine Ausstellung zum Entdecken, Mitmachen und Weiterdenken

Laufzeit: 07. November 2007 bis 01. Februar 2008

Mit "mathematik be-greifen" leisten die Veranstalter, das Pädagogische Zentrum Rheinland-Pfalz, das Museum für Antike Schiffahrt Mainz und die Johannes Gutenberg-Universität Mainz einen gemeinsamen Beitrag zum Jahr der Mathematik 2008.
Die Ausstellung besteht aus üner 40 greifbaren Exponaten, die zum mitmachen und experimentieren reizen. Die Besucher werden angeregt, sich spielerisch verschiedenen Themenfeldern der Mathematik zu nähern. Begriffe wie Funktionen, Beweise, Messen-Schätzen-Optimieren, Zufall und Wahrscheinlichkeit, Symmetrie, Flächen und Körper verlieren ihren Schrecken.
Die Ausstellung ist eingebettet in die Dauerausstellung des Museums für Antike Schiffahrt und weist so auf die große Bedeutung der Mathematik bereits in der Antike hin: Architektur, Astronomie, Vermessungswesen, Nautik und Schiffbau sind Bereiche, aus denen die Mathematik nicht wegzudenken war und ist.

Eine Ausstellung zum Entdecken, Mitmachen und Weiterdenken.

Mathematik durchzieht alle Bereiche unseres Lebens – heute genauso wie in der gesamten Geschichte der Menschheit. Die Ausstellung mathematik be-greifen führt in die Welt der Mathematik ein.
An mehr als 40 Stationen kann geschätzt, geknobelt und experimentiert werden. Die Mitmachausstellung zeigt, dass Mathematik nicht langweilig sein muss und bietet Wissenschaft zum Begreifen.

Die Ausstellung ist in das Museum für Antike Schiffahrt Mainz eingebettet und will dem Besucher auf diese Weise die große Bedeutung, die Mathematik bereits in der Antike hatte, vor Augen führen: Architektur, Astronomie, Vermessungswesen, Nautik und Schiffbau sind Bereiche, aus denen sie nicht wegzudenken war und ist.

Mit mathematik be-greifen verabschieden die Kooperationspartner das Jahr der Geisteswissenschaften 2007 und leiten in das Jahr der Mathematik 2008 über. Mathematik be-greifen ist ein Beitrag, Wissenschaft fächerübergreifend spannend zu vermitteln.

Die Exponate laden den Besucher zum Ausprobieren, Experimentieren und Knobeln ein und vermitteln dabei spielerisch grundlegende Kenntnisse der Mathematik. Ergänzende Texte und der Ausstellungskatalog erläutern die mathematischen Hintergründe; ausgewählte Tafeln stellen die Verbindung zur Antike her.

Die Ausstellung richtet sich in erster Linie an Schülerinnen und Schüler ab der 3. Klasse sowie ihre Lehrerinnen und Lehrer. Sie ist aber generell für alle Besucher interessant, die mehr über Mathematik erfahren möchten, und die Spaß an Wissenschaft und Experimentieren haben.

Die Ausstellung wird begleitet von einem Rahmenprogramm, zu dem alle Interessierten herzlich eingeladen sind.
Die Ausstellung und die Veranstaltungen sind kostenlos.

Kategorien:
Kulturgeschichte |  Ausstellungen im Bundesland Rheinland-Pfalz | Ort:  Mainz |
Vergangene Ausstellungen
2014 (1)
2008 (1)
2007 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Museum für Antike Schiffahrt mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Peter Weibel, Valie Export, Aus der Mappe der Hundigkeit © Peter Weibel / Foto Felix Grünschloß
Lovis-Corinth-Preis 2020. Peter Weibel – plus ultra
Kunstforum Ostdeutsche Galerie
Regensburg
06.06.2020 bis 13.09.2020
Im Sommer gehört die Bühne Peter Weibel, dem Lovis-Corinth-Preisträger 2020. Der langjährige Direktor des ZKM, Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe, prägt als Künstler sowie als Theoretiker u...
Abbildung: In den Lehranstalten © Weißgerbermuseum
In den Lehranstalten - Historische Momentaufnahmen aus den Schulen Doberlug-Kirchhains
Weißgerbermuseum
Doberlug-Kirchhain
02.06.2020 bis 30.08.2020
Die öffentliche Schule galt schon immer als die wichtigste staatliche Bildungseinrichtung. Daher gab es in jedem vorherrschendem Gesellschaftssystem andere pädagogische Ansätze der Wissensvermittlu...