Richard-Haizmann-Museum
25899 Niebüll
Rathausplatz 2

Michael Morgner
Lavage, Grafik und Plastik

Laufzeit: 07. Mai 2010 bis 27. Juni 2010

Im Meer badende Menschen erfahren die Kraft der Natur. Stilisierte Figuren geraten in einen optisch dicht gedrängten Grenzbereich. Themen wie Bedrohung, Passion und Tod setzen in Michael Morgners künstlerischem Schaffen die bildnerische Verabsolutierung der verwendeten Figuren und Zeichen voraus. Vitale Lebenserfahrung und Kontemplation bedingen einander. Neben freistehenden Reliefs und druckgrafischen Arbeiten gestaltet Morgner oft großformatige, in Mischtechnik ausgeführte Bilder. In ihnen tritt die Farbe als tragendes Element in den Hintergrund. Insbesondere das Verfahren der Lavage, d.h. das Auswaschen zuvor aufgetragener Strukturen, erzeugt ein materialbezogenes Bildgefüge, das zum Ausdruck ebenso eigengesetzlicher wie wirkmächtiger Realität wird.

Michael Morgner, 1942 in Chemnitz geboren, studierte zwischen 1961 und 1966 an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig. 1977 war Morgner Mitbegründer Künstlergruppe und Produzentengalerie Clara Mosch. Er ist Mitglied der Sächsischen Akademie der Künste in Dresden und der Freien Akademie Leipzig und arbeitet als freier Maler, Grafiker und Plastiker in Einsiedel bei Chemnitz.

Zur Museumseite: Richard-Haizmann-Museum

Kategorien:
Kunst | Zeitgenössische Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Schleswig-Holstein | Ort:  Niebüll |
Vergangene Ausstellungen
2016 (1)
2014 (1)
2013 (1)
2012 (1)
2011 (5)
2010 (1)
2009 (1)
2008 (1)
2007 (2)
2000 (2)
1999 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Richard-Haizmann-Museum mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung:  © Mark Golasch
BOOM!
LWL-Industriemuseum Henrichshütte Hattingen - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Hattingen
24.05.2019 bis 03.11.2019
Die Ausstellung beschäftigt sich mit dem Thema Wandel und schlägt einen Bogen vom Kaiserreich über die Weltkriege und die Zeit des Wiederaufbaus bis zum Strukturwandel. Den roten Faden bilden die U...
Abbildung:  © Mark Golasch
Raubbau
LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Witten
05.05.2019 bis 15.12.2019
Der Bedarf der Menschheit an Rohstoffen ist gewaltig. Kobalt, Coltan, Lithium, Mangan, Kupfer – ohne sie gibt es weder Smartphones noch Elektroautos, Stahl oder Stromkabel. Viele der mineralischen R...