Frankfurter Kunstverein e.V.
60311 Frankfurt am Main
Steinernes Haus am Römerberg / Markt 44

MAYA SCHWEIZER / CLEMENS VON WEDEMEYER: "METROPOLIS. BERICHT ÜBER CHINA"

Laufzeit: 11. März 2011 bis 08. Mai 2011

Im Zentrum der Ausstellung steht die Präsentation des Dokumentarfilms "Metropolis. Report from China" von Maya Schweizer (geb. 1976) und Clemens von Wedemeyer (geb. 1974). Die Recherche für das gemeinsame Projekt einer Neuverfilmung des Filmklassikers "Metropolis" von Fritz Lang führte die beiden Künstler im Jahr 2004 nach Shanghai und Beijing. Hier entstand der Dokumentarfilm "Metropolis. Report from China", der Einblicke in das explodierende Wachstum dieser modernen chinesischen Metropolen gibt und die Auswirkungen des scheinbar grenzenlosen Modernisierungs- und Fortschrittsdrangs befragt.

Schweizer/von Wedemeyer stellen in ihrem Film Bezüge zu sozialkritischen Themen und den architektonischen Schauplätzen der historischen Vorlage her. So dokumentiert der Film in seinen Bildern sowie in Gesprächen und Interviews mit den für den Bau dieser Mega-Städte verantwortlichen Arbeitern und Architekten das von sozialer Ungleichheit
bestimmte Stadtgefüge.

"Metropolis. Report from China" ist ein künstlerischer Vergleich der Lang’schen Utopie der 1920er Jahre mit einem kommunistischen System auf der Schwelle zu kapitalistischen
Arbeitsbedingungen. Das Projekt untersucht Aspekte des Utopischen in gebauten Umwelten und stellt dabei die Frage nach der sozialen Realität solcher Stadtutopien.
Für die Ausstellung im Frankfurter Kunstverein nehmen die Künstler eine Neubearbeitung ihres Projekts vor und verdichten es mit Fotografien, Dias und filmhistorischen Materialien zu einer raumgreifenden Installation.

Zusätzlich wird die Arbeit "Newlaville" von Maya Schweizer gezeigt, die auf großflächigen Plakaten und als Diaprojektion Bildmotive einer Werbekampagne zur radikalen Modernisierung alter Stadtviertel in Beijing aus dem Jahr 2002 aufgreift.

Kuratoren: Holger Kube Ventura, Stefanie Spiegelhalder

Die Ausstellung findet im Rahmen des Projekts Thermostat statt, eine Zusammenarbeit zwischen 24 französischen centres d’art und deutschen Kunstvereinen. Eine Initiative des Verbandes der französischen centres d'art, d.c.a und des Institut français, gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes, das französische Kulturministerium sowie den Bevollmächtigten für die deutsch-französische kulturelle Zusammenarbeit.

Zur Museumseite: Frankfurter Kunstverein e.V.

Kategorien:
Kunst | Zeitgenössische Kunst | 21. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Hessen | Ort:  Frankfurt am Main |
Vergangene Ausstellungen
2016 (1)
2015 (4)
2014 (2)
2012 (4)
2011 (7)
2010 (4)
2009 (8)
2008 (8)
2007 (4)
2006 (3)
2005 (5)
2004 (5)
2003 (7)
2002 (11)
2001 (3)
2000 (7)
1999 (7)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Frankfurter Kunstverein e.V. mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: In den Lehranstalten © Weißgerbermuseum
In den Lehranstalten - Historische Momentaufnahmen aus den Schulen Doberlug-Kirchhains
Weißgerbermuseum
Doberlug-Kirchhain
02.06.2020 bis 30.08.2020
Die öffentliche Schule galt schon immer als die wichtigste staatliche Bildungseinrichtung. Daher gab es in jedem vorherrschendem Gesellschaftssystem andere pädagogische Ansätze der Wissensvermittlu...
Abbildung: Peter Weibel, Valie Export, Aus der Mappe der Hundigkeit © Peter Weibel / Foto Felix Grünschloß
Lovis-Corinth-Preis 2020. Peter Weibel – plus ultra
Kunstforum Ostdeutsche Galerie
Regensburg
06.06.2020 bis 13.09.2020
Im Sommer gehört die Bühne Peter Weibel, dem Lovis-Corinth-Preisträger 2020. Der langjährige Direktor des ZKM, Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe, prägt als Künstler sowie als Theoretiker u...