STRALSUND MUSEUM
18439 Stralsund
Mönchstr. 25-27

Hans-Peter Jaeger - Bildhauer - Stralsund
Plastische und graphische Arbeiten

Laufzeit: 09. Juli 2011 bis 11. September 2011

Anderer Ausstellungsort:
Museumsspeicher, Böttcherstraße 23

Seine Figuren bereichern die Stadt auf reizvolle Weise.
Der gebürtige Güstrower Hans-Peter Jaeger mag eigentlich keinen großen Rummel - schon gar nicht um die eigene Person. Nun wird er aber in diesem August 70 Jahre alt und da bleibt es nicht aus, dass der seit 1969 in Stralsund lebende Bildhauer einmal mehr in das Licht der Öffentlichkeit gerückt wird.
Das Kulturhistorische Museum widmet ihm aus diesem Anlass eine Personalausstellung, die vom 8. Juli (18 Uhr Eröffnung) bis zum 11. September im Museumsspeicher zum Besuch einlädt.

Gezeigt wird ein Querschnitt aus dem Schaffen des Künstlers, der seine Karriere nach dem Abi mit einem ganz handfesten Beruf begann, denn vor dem Studium an der Berliner Hochschule für Bildende und Angewandte Kunst stand die Ausbildung zum Rohbaumonteur bzw. Betonbauer.
Hier erwarb er sich seine ersten Kenntnisse und Fertigkeiten beim Umgang mit Formen und Beton, beides war grundlegend für sein zukünftiges künstlerisches Schaffen aber auch für restauratives Arbeiten.
Geht man durch Stralsund, so sind Jaegers Figuren überall im öffentlichen Raum zu finden - in der Brunnenaue seine lebensgroße Bronze "Mutter mit Kind", das "Liebespaar" in Knieper-West, oder die "Pieta", nach einem Barlach-Entwurf, im Johanniskloster. Ganz besonders profitiert hat der Stralsunder Tierpark. Viel Zeit widmete er hier der Außen- und Innengestaltung des Südamerika-Hauses und das mit großer Liebe zum Detail. So manches Buch wurde damals von ihm gewälzt, um die Bedeutung von Tieren in der südamerikanischen Kultur in seiner Arbeit zu vergegenständlichen. Seit dieser Zeit ist der Kontakt zu der bei Jung und Alt beliebten Freizeiteinrichtung wohl auch besonders innig geworden.
Seine Kunstwerke schafften es aber auch über die Stadtgrenze hinaus, unter anderem bis nach Rügen, Wismar oder Radeberg. Für den Wahlstralsunder, der in der Hansestadt sein Lebensglück fand, ist es wichtig, dass seine Objekte von den Menschen angenommen werden, denn für sie macht er sie schließlich. Die Motive dafür liefert ihm das tägliche Leben.
Danach gefragt, was für ihn zukünftig noch eine Herausforderung in seiner künstlerischen Arbeit sein könnte, komm die Antwort prompt:"Kleinplastik."
Hans-Peter Jaeger, der in der Regel seine Figuren aus Holz, Beton oder Bronze in Lebensgröße schuf, erlebt beim Formen im Kleinen eine ganz neue Faszination und der Spaß an dieser Entdeckung ist ihm anzumerken.

S. K.

Katalog: Es erscheint ein Katalog.

Zur Museumseite: STRALSUND MUSEUM

Kategorien:
Kunst | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern | Ort:  Stralsund |
Vergangene Ausstellungen
2017 (1)
2016 (5)
2015 (5)
2014 (6)
2013 (10)
2012 (9)
2011 (9)
2010 (10)
2009 (11)
2008 (10)
2007 (9)
2006 (9)
2005 (5)
2004 (6)
2003 (10)
2002 (17)
2001 (5)
2000 (2)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu STRALSUND MUSEUM mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Porträt Frank Stöckel, © Lars Langemeier © Ostholstein-Museum
"THE MAKING OF..." – Der Fotograf Frank Stöckel
Ostholstein-Museum
Eutin
15.09.2017 bis 16.11.2017
In der Zeit vom 15. September bis 26. November 2017 widmet sich das Ostholstein-Museum in einer Ausstellung der Produkt- und Werbefotografie des Fotografen Frank Stöckel. Dabei wird ein besonderer Sc...
Abbildung: Lebensraum Erde © Universität Stuttgart / ITKE, Dipl.Ing. Gundula Schieber
Lebensraum Erde
Museum der Brotkultur
Ulm
09.07.2017 bis 29.10.2017
Nach der Ausstellung „Lebensstoff Wasser“ im Jahr 2016 beschäftigt sich das Museum der Brotkultur mit der lebensnotwendigen Ressource Erdboden: Dieser ist nicht nur Lebensraum von etwa 7,5 Millia...