Haus Peters
25882 Tetenbüll
Dörpstraat 16

20 Jahre Haus Peters
1991-2011

Laufzeit: 23. Juli 2011 bis 06. November 2011

Haus Peters 1991-2011
Vor 20 Jahren wurde der Förderverein Haus Peters e. V. auf der Gründungsversammlung am 3.11.1991 im Kirchspielkrug in Tetenbüll von 29 Mitgliedern ins Leben gerufen.
Das kleine Haus in der Dörpstraat hat sich zu dem Eiderstedter Kulturzentrum entwickelt und landesweite Anerkennung in Schleswig-Holstein erlangt. Auch die Zahlen können sich sehen lassen: Über 220.000 Besucher fanden den Weg nach Tetenbüll, 67 Ausstellungen wurden dort präsentiert, zahlreiche weitere Veranstaltungen wie Vorträge, Lesungen, Film- oder Backvorführungen kamen noch dazu.
In dieser Jubiläums-Sonderausstellung zeigen wir Beispiele aus der Kulturarbeit der letzten beiden Jahrzehnte.

Haus Peters 1991-2011
Vor 20 Jahren wurde der Förderverein Haus Peters e. V. auf der Gründungsversammlung am 3.11.1991 im Kirchspielkrug in Tetenbüll von 29 Mitgliedern ins Leben gerufen. Wenige Jahre zuvor, im Januar 1989, hatte die Gemeinde das in der Dorfmitte gelegene Haus mit dem einmaligen Kaufmannsladen aus dem Jahr 1820 der Geschwister Peters erworben und im Zuge der Dorferneuerung denkmalsgerecht sanieren lassen.
Das damalige Konzept der Gründer, mit einer ausgewogenen Mischung von Museums-, Ausstellungs-, Galerie- und Verkaufsbetrieb zur Belebung des historischen Ladens, des Hauses, der Dorfmitte Tetenbülls sowie der Region Eiderstedt beizutragen, konnte in den letzten 20 Jahren mehr als erfüllt werden.
Das kleine Haus in der Dörpstraat hat sich zu dem Eiderstedter Kulturzentrum entwickelt und landesweite Anerkennung in Schleswig-Holstein erlangt. Auch die Zahlen können sich sehen lassen: Über 220.000 Besucher fanden den Weg nach Tetenbüll, 67 Ausstellungen wurden dort präsentiert, zahlreiche weitere Veranstaltungen wie Vorträge, Lesungen, Film- oder Backvorführungen kamen noch dazu.
Unser herzlicher Dank gilt den vielen Menschen und Institutionen, die dazu beigetragen haben, das Haus Peters in all den Jahren zu erhalten und zu beleben. Dazu gehört auch ein treuer Kreis von Sponsoren und Förderern, die mit Geld- oder Sachspenden Unterstützung geleistet haben.
In dieser Jubiläums-Sonderausstellung zeigen wir Beispiele aus der Kulturarbeit der letzten beiden Jahrzehnte.

Termine
11. September: Tag des offenen Denkmals
15 Uhr: Lesung mit Krimi-Autorin Sandra Dünschede

6. November: Finissage mit Geburtstagsfeier zum 20-jährigen Bestehen von Haus Peters

Zur Museumseite: Haus Peters

Kategorien:
Kulturgeschichte |  Ausstellungen im Bundesland Schleswig-Holstein | Ort:  Tetenbüll |
Vergangene Ausstellungen
2016 (1)
2015 (2)
2014 (1)
2013 (2)
2012 (4)
2011 (5)
2010 (6)
2009 (7)
2008 (5)
2007 (7)
2006 (8)
2005 (4)
2004 (3)
2003 (6)
2002 (5)
2001 (4)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Haus Peters mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Trachtenmädchen mit SA-Männern im Konstanzer Hafen, um 1935 © © Rosgartenmuseum Konstanz
Konstanz im Nationalsozialismus. 1933 bis 1945
Rosgartenmuseum
Konstanz
25.06.2022 bis 08.01.2023
Der Nationalsozialismus, der Zweite Weltkrieg und der singuläre Völkermord an den europäischen Juden und anderen Minderheiten liegen für jüngere Menschen in fernster Vergangenheit. Auch die meist...
Abbildung: Ausschnitt Triptychon mit Einhornverkündigung, Erfurt um 1430 © Foto: Klassik Stiftung Weimar | Rechte: Mühlhäuser Museen
Von Einhörnern und Drachentötern – Mittelalterliche Kunst aus Thüringen
Bauernkriegsmuseum Kornmarktkirche
Mühlhausen
13.11.2018 bis 15.11.2030
Die Schau zeigt vom vollständigen Altarwerk bis zu einzelnen Gemälden und Heiligenskulpturen über 60 Werke bzw. Werkgruppen in der bislang umfangreichsten Exposition mittelalterlicher Bildwerke aus...