Lindenau-Museum
04600 Altenburg
Gabelentzstraße 5

Restaurierte Werke: Luca Signorelli

Laufzeit: 05. April 2012 bis 10. Juni 2012

In der Reimchronik zu Ehren des Herzogs Federico Montefeltro von Urbino schrieb Raffaels Vater Giovanni Santi über Luca Signorelli, er sei "von Talent und originellem Geist". Signorellis berühmtestes Werk, die Fresken der Cappella Nuova im Dom von Orvieto, ein Weltgerichtszyklus, der die Zeitenwende um 1500 in Mittelitalien markiert, war für Renaissancekünstler wie Raffael und Michelangelo wegweisend.
Das Lindenau-Museum Altenburg besitzt neben vier kleinen Pilastertafeln Signorellis eine Predella mit Szenen der Passion und Auferstehung Christi. Die Pilastertäfelchen gehörten wahrscheinlich zu einem Altar in San Francesco in Arcevia, dessen Haupttafel sich in der Pinacoteca di Brera in Mailand befindet. Die Frage, zu welchem Altarwerk die fünf Predellentafeln gehörten, wurde in der Kunstgeschichte schon früh gestellt. Daneben wurde der Wunsch nach der Untersuchung, Konservierung und Restaurierung der Tafeln immer drängender.

Zur Museumseite: Lindenau-Museum

Kategorien:
Kunst | 16. Jahrhundert | 15. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Thüringen | Ort:  Altenburg |
Vergangene Ausstellungen
2017 (2)
2016 (5)
2015 (1)
2014 (3)
2013 (2)
2012 (5)
2011 (7)
2010 (5)
2009 (1)
2008 (1)
2007 (1)
2006 (7)
2005 (8)
2004 (1)
2002 (1)
2001 (5)
2000 (1)
1999 (2)
1998 (2)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Lindenau-Museum mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung:  © Peter Hübbe
Timo Sarpaneva
LWL-Industriemuseum Glashütte Gernheim - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Petershagen
16.02.2020 bis 06.12.2020
Elegant reduzierte Formen und nuancenreiche Farbspiele – das sind die Merkmale des finnischen Künstlers Timo Sarpaneva. Obwohl Sarpaneva (1926 - 2006) auch mit anderen Materialen arbeitete, war Gla...
Abbildung:  © LVR-Industriemuseum
Mythos Neue Frau
LWL-Industriemuseum TextilWerk Bocholt - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Bocholt
20.03.2020 bis 25.10.2020
Der Bubikopf – die Kurzhaarfrisur galt als das Sinnbild schlechthin für die moderne Frau der 1920er Jahre. Die Ausstellung zeigt die Gründe für die Entstehung des Mythos „Neue Frau“ auf und s...