Müritzeum
17192 Waren
Friedensstraße 5

Der Natur verbunden - Warener Bürger und ihr Naturhistorisches Museum

Laufzeit: bis 10. November 2013

Im Jahr 1866 wurde in Waren, der damals noch kleinen Ackerbürger­stadt im Großherzogtum Mecklenburg-Schwerin, das "von Maltzan`sche Naturhistorische Museum für Mecklenburg" gegründet. Es war das erste Museum dieser Art im Land. 147 Jahre lang hat das Museum auf vielfältige Weise in Waren gewirkt. Generationen von hauptamtlichen, aber auch ehrenamtlichen Mitarbeitern waren hier tätig. Mit Ausstellungen, Veranstaltungen, Bildungsangeboten und vielen anderen Aktivitäten trug das Museum zur Bereicherung des kulturellen und gesellschaftlichen Lebens der Stadt bei. Auch der Naturschutz an der Müritz erhielt durch Mitarbeiter des Museums entscheidende Impulse. Heute setzt das Müritzeum die lange Tradition der Naturhistorischen Landessammlungen erfolgreich fort.

Zur Museumseite: Müritzeum

Kategorien:
Lokalgeschichte | Natur |  Ausstellungen im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern | Ort:  Waren |
Vergangene Ausstellungen
2016 (1)
2014 (1)
2013 (1)
2011 (2)
2009 (2)
2005 (2)
2004 (2)
2000 (1)
1999 (4)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Müritzeum mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Summ, Summ, Summ © Weißgerbermuseum
Summ, Summ, Summ - Die Biene, der Imker und das süße Gold
Weißgerbermuseum
Doberlug-Kirchhain
22.09.2020 bis 31.12.2020
Die Bienen sind sehr nützliche Tiere. Schließlich gelten die summenden Insekten als Hüterinnen der biologischen Vielfalt. Sie bestäuben bis zu 80 Prozent der heimischen Blütenpflanzen. Doch obwoh...
Abbildung:  © LWL-Industriemuseum / Holtappels
Revierfolklore
LWL-Industriemuseum Zeche Zollern - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Dortmund
28.02.2020 bis 25.10.2020
Die Bayern haben ihre Lederhosen, die Friesen ihre traditionellen Hauben und Trachten – aber was hat das Ruhrgebiet? Zum Ende des Steinkohlenbergbaus setzt sich das Ausstellungsprojekt mit der regio...