STRALSUND MUSEUM
18439 Stralsund
Mönchstr. 25-27

Von Angesicht zu Angesicht
Porträts aus eigener Sammlung

Laufzeit: 08. Dezember 2013 bis 16. März 2014

Unter dem Titel "Von Angesicht zu Angesicht" finden sich Arbeiten einheimischer Malerinnen und Maler, wie Erna Raabe, Elisabeth Büchsel, Hedwig Freese, Heinrich Lietz, Tom Beyer oder Bertram von Schmiterlöw neben Porträts so namhafter Künstler, wie Eduard Nieny (1827-1861). Das Älteste Bild in der Ausstellung stammt bereits aus dem 16. Jahrhundert und zeigt den Lutherischen Theologen Andreas Jacobus, allerdings ist hier der Name des Künstlers nicht überliefert.

Die letzte Sonderausstellung im Stralsunder Katharinenkloster, für dieses Jahr, schöpft in guter Tradition aus den umfangreichen Bildbeständen im Museumsmagazin. Kuratorin Dorina Kasten hat dafür speziell aus der Porträtsammlung eine interessante Auswahl getroffen. Unter dem Titel "Von Angesicht zu Angesicht" finden sich Arbeiten einheimischer Malerinnen und Maler, wie Erna Raabe, Elisabeth Büchsel, Hedwig Freese, Heinrich Lietz, Tom Beyer oder Bertram von Schmiterlöw neben Porträts so namhafter Künstler, wie Eduard Nieny (1827-1861). Das Älteste Bild in der Ausstellung stammt bereits aus dem 16. Jahrhundert und zeigt den Lutherischen Theologen Andreas Jacobus, allerdings ist hier der Name des Künstlers nicht überliefert.
Die Dargestellten Personen gehörten oftmals dem Adel oder gutsituierten Bürgertum an. Außerdem sind es historische Persönlichkeiten, wie Carl XII., Carl Gustav Wrangel und der Befehlshaber der dänischen Truppen, während der Belagerung Stralsunds 1628, Oberst Graf Holk. Ebenso finden sich berühmte Stralsunder, so Johannes Staude und Ernst von Haselberg, einstiger Stadtbaumeister, unter den Porträtierten.
Ein Blick auf die Bilder gleicht zudem einer visuellen Reise in die Vergangenheit, denn sie halten nicht nur Menschen fest, die schon lange nicht mehr unter uns weilen, sondern geben den Betrachtern auch eine Ahnung vom Kolorit der jeweiligen Zeit, zumindest was die Mode der Kleidung und Frisuren betrifft.
Das Stralsunder Kulturhistorische Museum sammelt seit seiner Gründung im Jahre 1858 Portraits. Die meisten der diesmal ausgestellten Werke sind Ölbilder nur wenige Grafiken ergänzen die Bilderschau.
Zur Eröffnung lädt das Museum am 8. Dezember um 11 Uhr ein. Gezeigt wird die Ausstellung bis zum 16. März des kommenden Jahres.

Zur Museumseite: STRALSUND MUSEUM

Kategorien:
Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern | Ort:  Stralsund |
Vergangene Ausstellungen
2019 (2)
2018 (7)
2017 (4)
2016 (5)
2015 (5)
2014 (6)
2013 (10)
2012 (9)
2011 (9)
2010 (10)
2009 (11)
2008 (10)
2007 (9)
2006 (9)
2005 (5)
2004 (6)
2003 (10)
2002 (17)
2001 (5)
2000 (2)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu STRALSUND MUSEUM mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Lucas Cranach d.Ä., Christus als Schmerzensmann, um 1537, Sammlung Ludwig Roselius, Museen Böttcherstraße © Museen Böttcherstraße - Paula Modersohn-Becker-Museum
Berührend – Annäherung an ein wesentliches Bedürfnis
Museen Böttcherstraße - Paula Modersohn-Becker-Museum
Bremen
19.09.2020 bis 24.01.2021
Die Berührung war und ist ein Motiv in der Kunst, über das sich nahezu alle Themen des menschlichen Wesens darstellen lässt. Allein in den jahrhunderteumfassenden und genreübergreifenden Sammlunge...
Abbildung: Blick in den Zunftsaal © Rosgartenmuseum Konstanz
Schätze des Südens
Rosgartenmuseum
Konstanz
02.07.2020 bis 11.04.2021
Jubiläumsausstellung zum 150. Geburtstag des Rosgartenmuseums Konstanz....