Deutsches Hygiene-Museum
01069 Dresden
Lingnerplatz 1

DAS NEUE DEUTSCHLAND. VON MIGRATION UND VIELFALT

Laufzeit: 08. März 2014 bis 12. Oktober 2014

Jenseits hitziger Debatten um Sozialtouristen, Kopftuchverbot oder Zuzugsbeschränkungen geht es in unserem neuen Ausstellungsprojekt um sachliche Aufklärung, um Informationsvermittlung und um eine Kultur des genauen Hinsehens. Es geht um die Frage, wie wir in diesem Land künftig zusammen leben wollen.

Das Leitmotiv der Ausstellung ist die Stadt - als Ort der Ankunft, Kontaktzone zwischen Alteingesessenen und Neuankömmlingen und Sinnbild unserer Gesellschaft. Umgesetzt wurde die Idee vom Gestaltungsbüro raumlaborberlin. Es enstand eine fantasievolle Architektur aus Transportkisten aller Art, die urbane Räume und Orte umfasst: die Skyline, die Straße, das Archiv, den Markt, das Gotteshaus oder das Museum.

Hier werden Fakten zur Migrationsgeschichte ebenso thematisiert wie Träume und Sehnsüchte, Flucht und Asyl, Ökonomie und Steuerung von Migration, Bildung und Religion, Vorurteile und Rassismus.

Zur Museumseite: Deutsches Hygiene-Museum

Kategorien:
Kulturgeschichte | 21. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Sachsen | Ort:  Dresden |
Vergangene Ausstellungen
2019 (2)
2018 (3)
2017 (4)
2016 (4)
2015 (3)
2014 (4)
2013 (4)
2012 (3)
2011 (3)
2010 (3)
2009 (4)
2008 (3)
2007 (1)
2006 (3)
2005 (4)
2004 (2)
2000 (2)
1999 (4)
1998 (4)
1992 (1)
1991 (1)
1990 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Deutsches Hygiene-Museum mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Peter Weibel, Valie Export, Aus der Mappe der Hundigkeit © Peter Weibel / Foto Felix Grünschloß
Lovis-Corinth-Preis 2020. Peter Weibel – plus ultra
Kunstforum Ostdeutsche Galerie
Regensburg
06.06.2020 bis 13.09.2020
Im Sommer gehört die Bühne Peter Weibel, dem Lovis-Corinth-Preisträger 2020. Der langjährige Direktor des ZKM, Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe, prägt als Künstler sowie als Theoretiker u...
Abbildung: Gosho © Klein-Langner
Gosho-Puppen von Koho YOSHINO
Siebold-Palais / Siebold-Museum
Würzburg
09.11.2019 bis 01.03.2020