Kunstgewerbemuseum Schloß Pillnitz
01326 Dresden
August-Böckstiegel-Str. 2

Rochaden - Designer treffen auf die Sammlung

Laufzeit: 20. Juni 2014 bis 02. November 2014

Depots sind faszinierende Orte, die in der Regel dem Publikum nicht zugänglich sind. Sie folgen in ihrem Aufbau den räumlichen und konservatorischen Bedingungen. Gerade diese scheinbare Zwangsläufigkeit und Dichte übt einen besonderen Reiz aus. Sie sind der verborgene Wissensschatz der Museen. Hier lagern Objekte, die aus Platz- oder restauratorischen Gründen nicht immer ausgestellt werden können. Diese werden nicht nur sorgfältig inventarisiert und bewahrt, sondern auch stetig wissenschaftlich bearbeitet.

Kategorien:
Design | 21. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Sachsen | Ort:  Dresden |
Vergangene Ausstellungen
2019 (1)
2018 (1)
2017 (2)
2016 (3)
2015 (2)
2014 (2)
2013 (2)
2012 (2)
2011 (1)
2010 (1)
2009 (2)
2008 (1)
2007 (2)
2005 (2)
2004 (2)
2003 (4)
2002 (5)
2001 (4)
2000 (4)
1999 (3)
1998 (2)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Kunstgewerbemuseum Schloß Pillnitz mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Ausschnitt Triptychon mit Einhornverkündigung, Erfurt um 1430 © Foto: Klassik Stiftung Weimar | Rechte: Mühlhäuser Museen
Von Einhörnern und Drachentötern – Mittelalterliche Kunst aus Thüringen
Bauernkriegsmuseum Kornmarktkirche
Mühlhausen
13.11.2018 bis 15.11.2030
Die Schau zeigt vom vollständigen Altarwerk bis zu einzelnen Gemälden und Heiligenskulpturen über 60 Werke bzw. Werkgruppen in der bislang umfangreichsten Exposition mittelalterlicher Bildwerke aus...
Abbildung: Summ, Summ, Summ © Weißgerbermuseum
Summ, Summ, Summ - Die Biene, der Imker und das süße Gold
Weißgerbermuseum
Doberlug-Kirchhain
22.09.2020 bis 31.12.2020
Die Bienen sind sehr nützliche Tiere. Schließlich gelten die summenden Insekten als Hüterinnen der biologischen Vielfalt. Sie bestäuben bis zu 80 Prozent der heimischen Blütenpflanzen. Doch obwoh...