Tamara Grcic – have you been here before?

Laufzeit: 26. April 2017 bis 02. Juli 2017

Die Künstlerin Tamara Grcic plant für die Opelvillen eine neue Arbeit unter dem Gesichtspunkt der Heterophonie. Der Begriff stammt aus der Musik und bezeichnet die Vielstimmigkeit, den Verschiedenklang einer musikalischen Notation. Ausgangspunkt ihrer Überlegungen ist die Bevölkerungsstruktur von Rüsselsheim, die sich aus über hundert verschiedenen Nationalitäten zusammensetzt. Grcic beabsichtigt, für das Rüsselsheimer Ausstellungshaus eine Choreografie zu schaffen, in der sich der Begriff der Nationen zugunsten einer großen Struktur auflöst und sich Unterschiedlichkeiten vermischen, um eine offene, durchlässige Vielfalt zu erzeugen.

Kategorien:
Kunst | Zeitgenössische Kunst | 21. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Hessen | Ort:  Rüsselsheim |
Vergangene Ausstellungen
2019 (2)
2018 (3)
2017 (4)
2016 (6)
2015 (5)
2014 (4)
2013 (6)
2012 (4)
2011 (3)
2010 (4)
2009 (4)
2008 (3)
2007 (3)
2000 (1)
1999 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Stiftung Opelvillen - Zentrum für Kunst mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Rudolf Bartels, Rosen in Vase mit Früchten, Privatbesitz © Kunstmuseum Schwaan
Meditation über die Schönheit
Kunstmuseum Schwaan
Schwaan
15.11.2020 bis 07.01.2021
Abbildung: Key Visiual © Porzellanikon
Kunst trifft Technik. Keramik aus dem 3D-Drucker
Porzellanikon - Staatliches Museum für Porzellan Hohenberg an der Eger/Selb
Selb
11.07.2020 bis 24.01.2021
Objekte selbst in 3D drucken – was sich immer noch wie Zukunftsmusik anhört, eröffnet Künstlern und Designern heute ungeahnte Möglichkeiten. Diese zu erkunden, war das Ziel eines Wettbewerbs des...