Grafikstiftung Neo Rauch
06449 Aschersleben
Wilhelmstraße 21–23

Hanno & Neo Rauch // Vater und Sohn

Laufzeit: 22. Mai 2016 bis 30. April 2017

Die aktuelle fünfte Ausstellung Hanno & Neo Rauch – Vater und Sohn ist eine Verbeugung Neo Rauchs vor seinem Vater, dem Künstler Hanno Rauch (1939 – 1960). Neo Rauch hat eine Auswahl von Werken aus dem Nachlass seines Vaters getroffen und tritt in der Ausstellung in einen künstlerischen Dialog mit dessen Arbeiten, die dieser 1959 als Student an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig begonnen hatte. Gezeigt werden Holzschnitte, Grafiken und Zeichnungen des Vaters, die damalige Kommilitonen für den Sohn aufbewahrt haben – sowie neue Papierarbeiten, Grafiken und zwei großformatige Leinwände von Neo Rauch. Außerdem dessen mehrfarbige Kreide- und Tuschelithografie Rondo (2016), die eine direkte Reaktion auf den ähnlich farbigen Holzschnitt seines Vaters aus dem Jahr 1959/1960 ist. Fortsetzung und Wiederkehr, sind die Themen.

Zur Museumseite: Grafikstiftung Neo Rauch

Kategorien:
Kunst | Zeitgenössische Kunst | 21. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Sachsen-Anhalt | Ort:  Aschersleben |
Vergangene Ausstellungen
2017 (1)
2016 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Grafikstiftung Neo Rauch mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Die Erschaffung Adams (Michelangelo) © Exhibition 4you GmbH & Co. KG
Michelangelo - Der andere Blick
Stiftung Kloster Dalheim. LWL-Landesmuseum für Klosterkultur
Lichtenau-Dalheim
04.04.2020 bis 22.11.2020
Die unvergleichliche Bilderwelt von Michelangelos Sixtinischer Kapelle kommt in das westfälische Kloster Dalheim! Vom 4. April bis 5. Juli 2020 präsentiert die Stiftung Kloster Dalheim. LWL-Landesmu...
Abbildung:  © LVR-Industriemuseum
Mythos Neue Frau
LWL-Industriemuseum TextilWerk Bocholt - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Bocholt
20.03.2020 bis 25.10.2020
Der Bubikopf – die Kurzhaarfrisur galt als das Sinnbild schlechthin für die moderne Frau der 1920er Jahre. Die Ausstellung zeigt die Gründe für die Entstehung des Mythos „Neue Frau“ auf und s...