Schloßmuseum
09573 Augustusburg
Schloß Augustusburg

MANGAMANIA - Große Augen garantiert!

Laufzeit: 13. April 2017 bis 28. Oktober 2018

Mit "MANGAMANIA - Große Augen garantiert!" startet die interaktive Erlebnisausstellung für die ganze Familie ab April 2017 auf Schloss Augustusburg. Die Sonderausstellung ist dabei eine echte WELTPREMIERE. PENG! – heißt es hin und wieder im Manga. Wie ein explosives Geschoss schlug der japanische Manga in den 1990er Jahren in Deutschland ein. Überaus erfolgreich auf dem globalen Markt, bedient er eine scheinbar unbegrenzte Vielfalt an Genres, Stilen, Zielgruppen. Was als Modeströmung unter Jugendlichen begann, hat mittlerweile seriöse Buchläden, Verlage und Kunstgalerien erobert. Und auch in Deutschland hat sich eine eigene Manga-Kultur mit eigenen AutorInnen entwickelt.

Die Sonderausstellung „MANGAMANIA – Große Augen garantiert!" auf Schloss Augustusburg zeigt, erklärt und macht mehr als 70 Jahre Manga-Geschichte erlebbar – einschließlich Anime, Computerspiele und Fankultur mit Cosplay. Mit großformatigen Big-Mangas, einer Manga- Bibliothek zum Selber-Lesen, multimedialen, interaktiven Mitmach-Stationen und vielem mehr, bietet die Ausstellung beste Unterhaltung für die ganze Familie.

Zur Museumseite: Schloßmuseum

Kategorien:
Kunst | Zeitgenössische Kunst | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert | Kinder | Europa | Asien |  Ausstellungen im Bundesland Sachsen | Ort:  Augustusburg |
Vergangene Ausstellungen
2018 (1)
2017 (2)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Schloßmuseum mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Jean-Marc Nattier, Bildnis einer Dame, 1741 © GDKE, Landesmuseum Mainz
Aufbruch zur Freiheit – Das Zeitalter der Aufklärung – Frankreich im 18. Jahrhundert
Von der Heydt-Museum
Wuppertal
20.10.2018 bis 24.02.2019
Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit: Die Forderungen der französischen Revolutionäre von 1789 und die „Erklärung der Menschenrechte“ sind Früchte des 18. Jahrhunderts. Ohne sie gäbe es in d...
Abbildung: Bergarbeiterin am Leseband. Zeche Wujek, Katowice/Polen, 2003 © Dariusz Kantor
Von Kohle gezeichnet. Frauen im Bergbau
LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Witten
04.03.2018 bis 02.12.2018
Die Bilder von Dariusz Kantor zeigen die Arbeit von Frauen im Bergbau zu Beginn des 21. Jahrhunderts in künstlerischer Perspektive. Es handelt sich einerseits um ausdrucksstarke Portrait-Fotografien,...