Reisen in den Alltag – Fotografien aus Ost- und Südosteuropa

Laufzeit: 29. März 2018 bis 31. Oktober 2018

Hobbyfotograf Andreas Bank zieht es selten in populäre Touristengebiete. Mit dem Fahrrad oder dem Überlandbus geht es auf Reisen, häufig nach Ost- und Südosteuropa. Länder wie Weißrussland, Albanien, Serbien, Moldau, Rumänien oder die Ukraine gehören zu seinen Zielen.
Gemeinsam mit seiner Frau Astrid und seiner Kamera war er mittlerweile in 26 Staaten unterwegs, und wenn die Touren auch vorher grob geplant wurden, so kommen doch beide gern vom Weg ab. Denn bei spontanen Abstechern in die Dörfer lernt man Land und Leute besser kennen. In den oft touristenfreien Gebieten abseits der üblichen Strecken werden Fremde noch mit Neugier und Interesse betrachtet. Dabei stießen die Banks auf Armut und problematische Lebensverhältnisse ebenso wie auf innige Gastfreundschaft, Sprachenvielfalt und Völkerverständigung.

Zur Museumseite: Historische Wehranlage

Kategorien:
Fotografie |  Ausstellungen im Bundesland Thüringen | Ort:  Mühlhausen |
Vergangene Ausstellungen
2019 (1)
2018 (1)
2017 (1)
2016 (1)
2015 (1)
2014 (1)
2011 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Historische Wehranlage mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Die Erschaffung Adams (Michelangelo) © Exhibition 4you GmbH & Co. KG
Michelangelo - Der andere Blick
Stiftung Kloster Dalheim. LWL-Landesmuseum für Klosterkultur
Lichtenau-Dalheim
04.04.2020 bis 22.11.2020
Die unvergleichliche Bilderwelt von Michelangelos Sixtinischer Kapelle kommt in das westfälische Kloster Dalheim! Vom 4. April bis 5. Juli 2020 präsentiert die Stiftung Kloster Dalheim. LWL-Landesmu...
Abbildung: Heimatmuseum Reutlingen, Plakat Austellung Knud Knudsen © Heimatmuseum Reutlingen
Reise nach Reutlingen 1862
Heimatmuseum
Reutlingen
30.05.2020 bis 23.08.2020
Der Norweger Knud Knudsen reiste 1862 auf der Suche nach einer beruflichen Zukunft von Bergen nach Reutlingen, um sich in der damals europaweit bekannten Obstbaumschule, der Pomologie, weiterzubilden....