Kunstgewerbemuseum Schloß Pillnitz
01326 Dresden
August-Böckstiegel-Str. 2

Add to the Cake [Dem Kuchen hinzufügen]
Die Transformation der Rolle weiblicher Schaffender

Laufzeit: 06. Juli 2019 bis 07. November 2019

"Hinzufügen" bedeutet nicht "Wegnehmen" – mit der Ausstellung "Add To The Cake" bereichern die Kuratorinnen Matylda Krzykowski und Vera Sacchetti (Foreign Legion) den kunsthistorischen Kanon um vergessene Beiträge von Frauen in und um Design, Kunst und Architektur und fügen so dem existierenden „Kuchen“ neue Schichten hinzu. Die Ausstellung vereint lokale und internationale Sichtweisen auf Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft weiblicher Kreativität.

Kategorien:
Kunst | Zeitgenössische Kunst | 21. Jahrhundert | Europa |  Ausstellungen im Bundesland Sachsen | Ort:  Dresden |
Vergangene Ausstellungen
2019 (1)
2018 (1)
2017 (2)
2016 (3)
2015 (2)
2014 (2)
2013 (2)
2012 (2)
2011 (1)
2010 (1)
2009 (2)
2008 (1)
2007 (2)
2005 (2)
2004 (2)
2003 (4)
2002 (5)
2001 (4)
2000 (4)
1999 (3)
1998 (2)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Kunstgewerbemuseum Schloß Pillnitz mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Kuhstall © Jan Walter Junghanss
Heimat. Land – Ölbilder von Jan Walter Junghanss
Museum Oberschönenfeld
Gessertshausen
01.12.2019 bis 06.06.2020
Für seine kleinformatigen Ölbilder erhielt Jan Walter Junghanss 2017 den Kunstpreis des Landkreises Augsburg. Die realistisch anmutenden Darstellungen sind dem ländlichen Leben unserer Umgebung gew...
Abbildung: Günther Uecker O.T. © VG Bild-Kunst, Bonn 2019 / Foto Wolfgang Lukowski, Frankfurt a.M.
Reisen. Entdecken. Sammeln. Barbara Klemm, Günther Uecker, Jiří Kolář, Jan Kubíček, Miloš Urbásek, Zdeněk Sýkora
Kunstforum Ostdeutsche Galerie
Regensburg
22.02.2020 bis 03.05.2020
Bis vor 30 Jahren teilte der Eiserne Vorhang Europa in Ost und West: eine politische Abgrenzung, die wirtschaftlich und gesellschaftlich Folgen hatte. Hans-Peter Riese, damals als westdeutscher Journa...