Kreismuseum Wewelsburg
Adresse:
Burgwall 19
33142 Büren
Karte
Kontakte:
+49-(0)2955-76220
+49-(0)2955-762222
© Kreismuseum Wewelsburg
Öffnungszeiten:

Di-Fr 10-17 Uhr; Sa, So 10-18 Uhr

Thema:

Die Wewelsburg ist ein ehemaliges Schloss der Paderborner Fürstbischöfe, erbaut von 1603 bis 1609 mit dreieckigem Grundriss. Heute beinhaltet das Schloss das Kreismuseum Wewelsburg mit zwei Abteilungen: Das regionalgeschichtliche „Historische Museum des Hochstifts Paderborn“ in der Wewelsburg widmet sich der Geschichte des Paderborner Landes von den Anfängen der Besiedlung bis zum Ende des Hochstifts Paderborn 1802. Die Dauerausstellung „Ideologie und Terror der SS“ im ehemaligen Wachgebäude im Burgvorplatz informiert umfassend über die Geschichte der Schutzstaffel (SS) im Nationalsozialismus. Zwischen 1933 und 1945 plante „Reichsführer SS“ Heinrich Himmler, die Wewelsburg mit Hilfe von Zwangsarbeitern zu einem ideologischen Zentrum der SS auszubauen. Im Ort Wewelsburg wurde ein Konzentrationslager eingerichtet. Mindestes 1.285 Menschen starben infolge der Lebens- und Arbeitsbedingungen. Das Kreismuseum Wewelsburg ist somit auch Nordrhein-Westfalens einzige KZ-Gedenkstätte.

Ein umfangreiches museumspädagogisches Programm lädt Familien, Schulklassen und Gruppen zum Besuch ein. Studien- und Projekttage sowie Wochenendseminare sind ebenfalls möglich. Öffentliche Führungen und zahlreiche hochkarätige Veranstaltungen wie Vorträge, Symposien, Lesungen und Konzerte ergänzen das Museumsangebot.

Aktuelle Informationen zu allen Veranstaltungen unter www.wewelsburg.de.
Vergangene Ausstellungen
2019 (1)
2018 (3)
2017 (6)
2016 (4)
2015 (2)
2014 (6)
2013 (3)
2012 (3)
2011 (1)
2001 (1)
Umkreissuche
Umkreis von  5,  10,  20,  50 oder  100 Kilometern.