Städtisches Kramer-Museum
47906 Kempen
Burgstraße 19

Ans Licht geholt - Mittelalterliche Holzskulpturen aus dem Kreis Viersen

Laufzeit: 31. Oktober 2004 bis 02. Januar 2005

Die Ausstellung mittelalterlicher Skulpturen aus dem Kreis Viersen bereitet den Weg für ein Projekt, das den großen Schatz mittelalterlicher Kunst in der Euregio Rhein-Maas-Nord bekannt machen soll.

Es gilt Schätze zu heben in entlegenen Kirchen, Museumsmagazinen und privaten Sammlungen. Die niederrheinisch-maasländische Region war im Mittelalter in kleine Territorien zersplittert, kulturell gab es aber keine Grenzen. Für ihre Auftraggeber an Maas und Rhein arbeiteten Künstler in Brüssel, Antwerpen und Köln, am Niederrhein und in den Niederlanden.
Die Erforschung der Objekte im Kreis Viersen wird von der Sparkassen-Kulturstiftung Rheinland in Düsseldorf finanziert. Dr. Ulrich Schäfer aus Münster, ein Kenner der mittelalterlichen Kunst und bereits in der Region durch seine wissenschaftlichen Arbeiten bekannt, ist im Augenblick dabei, die Schätze in der Region zu heben. Wegen der großen Anzahl von mittelalterlichen Skulpturen in Kempen selbst bietet sich das Städtische Kramer-Museum im Kulturforum Franziskanerkloster mit dem darin befindlichen Museum für Niederrheinische Sakralkunst als Ausstellungsort an.

Zur Museumseite: Städtisches Kramer-Museum

Kategorien:
Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Nordrhein-Westfalen | Ort:  Kempen |
Vergangene Ausstellungen
2013 (1)
2010 (1)
2009 (1)
2008 (3)
2007 (2)
2006 (3)
2005 (10)
2004 (7)
2003 (2)
2002 (1)
2001 (7)
2000 (2)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Städtisches Kramer-Museum mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: In den Lehranstalten © Weißgerbermuseum
In den Lehranstalten - Historische Momentaufnahmen aus den Schulen Doberlug-Kirchhains
Weißgerbermuseum
Doberlug-Kirchhain
02.06.2020 bis 30.08.2020
Die öffentliche Schule galt schon immer als die wichtigste staatliche Bildungseinrichtung. Daher gab es in jedem vorherrschendem Gesellschaftssystem andere pädagogische Ansätze der Wissensvermittlu...
Abbildung: Peter Weibel, Valie Export, Aus der Mappe der Hundigkeit © Peter Weibel / Foto Felix Grünschloß
Lovis-Corinth-Preis 2020. Peter Weibel – plus ultra
Kunstforum Ostdeutsche Galerie
Regensburg
06.06.2020 bis 13.09.2020
Im Sommer gehört die Bühne Peter Weibel, dem Lovis-Corinth-Preisträger 2020. Der langjährige Direktor des ZKM, Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe, prägt als Künstler sowie als Theoretiker u...