Museum Frieder Burda
76530 Baden-Baden
Lichtentaler Allee 8 b

„Tanz in Baden-Baden“ - Arbeiten von Max Beckmann aus seiner Zeit in Baden-Baden

Laufzeit: 08. Juli 2005 bis 18. September 2005

Vom 8. Juli 2005 bis zum 18. September steht Max Beckmann im Blickpunkt des Museums Frieder Burda. „Max Beckmann in Baden-Baden“ lautet der Titel der Ausstellung. Herausragend dabei sind neun Baden-Baden-Motive und über zwanzig Zeichnungen, die Beckmann zwischen 1935 und 1937 geschaffen hat. Unter den ausgestellten Gemälden befindet sich auch der „Tanz in Baden-Baden“, eine Leihgabe der Pinakothek der Moderne in München. Dieses Bild entstand bereits 1923 auf dem Höhepunkt der Inflation.

Zwei Werke der Sammlung Frieder Burda („Stourdza-Kapelle“ und „Blick aus dem Fenster“) gaben den Anstoß, Gemälde und Zeichnungen, die auf Max Beckmanns Baden-Baden-Aufenthalte zurückgehen, zum ersten Mal in einer Ausstellung zu vereinen. Ausgestellt werden ferner eine Reihe großformatiger Figurenbilder und zwei Skulpturen aus dem Zeitraum der dreißiger Jahre. Insgesamt sind über 40 Arbeiten aus fast 20 Jahren zu sehen. Gezeigt werden Schlüsselbilder, in denen sich die zentralen Themen Beckmanns, die ihn in jener Zeit beschäftigen, dramatisch verdichten. Leitmotivisch stehen dafür Werke wie Zirkuswagen (Städel, Frankfurt), Traum von Monte Carlo (Staatsgalerie Stuttgart) und Doppelbildnis Max und Quappi Beckmann (Stedelijk Museum, Amsterdam).

Zur Museumseite: Museum Frieder Burda

Kategorien:
Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Baden-Württemberg | Ort:  Baden-Baden |
Vergangene Ausstellungen
2017 (1)
2016 (5)
2015 (5)
2014 (4)
2013 (5)
2012 (6)
2011 (4)
2010 (4)
2009 (4)
2008 (6)
2007 (3)
2006 (5)
2005 (3)
2003 (1)
2002 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Museum Frieder Burda mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Heimatmuseum Reutlingen, Plakat Austellung Knud Knudsen © Heimatmuseum Reutlingen
Reise nach Reutlingen 1862
Heimatmuseum
Reutlingen
30.05.2020 bis 23.08.2020
Der Norweger Knud Knudsen reiste 1862 auf der Suche nach einer beruflichen Zukunft von Bergen nach Reutlingen, um sich in der damals europaweit bekannten Obstbaumschule, der Pomologie, weiterzubilden....
Abbildung:  © LWL-Industriemuseum / Holtappels
Revierfolklore
LWL-Industriemuseum Zeche Zollern - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Dortmund
28.02.2020 bis 25.10.2020
Die Bayern haben ihre Lederhosen, die Friesen ihre traditionellen Hauben und Trachten – aber was hat das Ruhrgebiet? Zum Ende des Steinkohlenbergbaus setzt sich das Ausstellungsprojekt mit der regio...