Rieser Bauernmuseum
86747 Maihingen
Klosterhof 3

Verführerisch verpackt
Bunte Warenwelt und Werbung

Laufzeit: 09. April 2005 bis 16. Oktober 2005

Maggi, Nescafé, 4711, Persil oder Bärenmarke – wer kennt sie nicht? Gemeinsam mit dem Sarotti-Mohr, dem Froschkönig von Erdal und vielen anderen bekannten Produkten der Werbung stehen sie im Mittelpunkt der Ausstellung. Einheitliche Verpackung sowie Signet oder Warenzeichen machten die industriellen Produkte unverwechselbar. Das Erscheinungsbild wurde jeweils mehr oder weniger stark dem Zeitgeschmack angepasst. Einige Hersteller beauftragten namhafte Künstler mit der Gestaltung von Plakaten und Verpackung. In Prospekten und Katalogen, teilweise aus der Zeit vor 1945, breitet sich das Warenangebot der Versandhäuser aus.

Maggi, Nescafé, 4711, Persil oder Bärenmarke – wer kennt sie nicht? Gemeinsam mit dem Sarotti-Mohr, dem Froschkönig von Erdal und vielen anderen bekannten Produkten der Werbung stehen sie im Mittelpunkt einer Ausstellung im Rieser Bauernmuseum Maihingen.
Mit dem wirtschaftlichen Aufschwung gegen Ende des 19. Jahrhunderts stieg die Warenproduktion rasant. Immer mehr Waren kamen auf den Markt und mussten sich in den neuen Kolonialwarenläden behaupten. Darum hoben die Firmen ihre Produkte aus der Masse heraus. Einheitliche Verpackung sowie Signet oder Warenzeichen machten die Produkte unverwechselbar. Das Erscheinungsbild wurde jeweils mehr oder weniger stark dem Zeitgeschmack angepasst. Einige Hersteller beauftragten namhafte Künstler mit der Gestaltung von Plakaten und Verpackung. Besonders erfolgreiche Werbestrategien verfolgten unter anderen Maggi, Knorr und Henkel.
Ein Überblick über 100 Jahre Werbung zeigt anhand ausgewählter Stücke den Wandel der Gestaltungsstile. Vieles blieb auch nach Ende des Krieges noch lange unerschwinglich. Vor allem Luxusgüter wie Kaffee, Tee, Schokolade oder Zigaretten waren aufwendig verpackt und vermittelten den Konsumenten den Flair der großen weiten Welt.
Ob Sammelbilder oder Spielzeug, Rechungsblöcke oder Dosenöffner – die Firmen hatten viele Mittel der Produktwerbung. In Prospekten und Katalogen, teilweise aus der Zeit vor 1945, breitet sich das Warenangebot der Versandhäuser aus. Im Rieser Bauernmuseum Maihingen kann der Besucher viele Themen und viele „alte Bekannte“ entdecken.

Katalog: 48 S., 80 Farbabb., 8 Euro

Zur Museumseite: Rieser Bauernmuseum

Kategorien:
Design | Kulturgeschichte | Volkskunde |  Ausstellungen im Bundesland Bayern | Ort:  Maihingen |
Vergangene Ausstellungen
2012 (2)
2011 (2)
2010 (3)
2009 (1)
2008 (1)
2007 (1)
2006 (3)
2005 (1)
2004 (2)
2003 (1)
2002 (1)
2000 (1)
1998 (1)
1004 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Rieser Bauernmuseum mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Zapp, der junge Marabu, Elinor, das Flusspferdmädchen, Bubbu, der Affenjunge, und der große Räuber Hotzenplotz © Elmar Herr
Gesucht wird... - Kriminalgeschichten auf der Puppenbühne
Augsburger Puppentheatermuseum
Augsburg
06.11.2019 bis 12.03.2023
Abbildung: Ausschnitt Triptychon mit Einhornverkündigung, Erfurt um 1430 © Foto: Klassik Stiftung Weimar | Rechte: Mühlhäuser Museen
Von Einhörnern und Drachentötern – Mittelalterliche Kunst aus Thüringen
Bauernkriegsmuseum Kornmarktkirche
Mühlhausen
13.11.2018 bis 15.11.2030
Die Schau zeigt vom vollständigen Altarwerk bis zu einzelnen Gemälden und Heiligenskulpturen über 60 Werke bzw. Werkgruppen in der bislang umfangreichsten Exposition mittelalterlicher Bildwerke aus...