Geld oder Leben.
Vom Postkutschenüberfall zum virtuellen Datenraub

Laufzeit: 16. Februar 2006 bis 17. September 2006

Das Museum für Kommunikation Frankfurt zeigt noch bis 17. September 2006 in der Ausstellung „Geld oder Leben! Vom Postkutschenüberfall zum virtuellen Datenraub“ die wechselvolle Geschichte von Raub und Räuberunwesen. Hier können Besucher einen Einblick in die Geschichte des Postraubes bekommen: Waren früher Postkutsche und Eisenbahn das Ziel meist organisierter Raubzüge, so sind es heute die Banken, die als Tatort für Schlagzeilen sorgen. Daneben bringt das elektronische Zeitalter den „virtuellen Überfall“ hervor, der Fragen der Netzsicherheit aufwirft. Die Zahl der Internet-Täter wächst stetig. Unter Tarnadressen eines seriösen Kreditinstitutes gelangen sie an Zugangsdaten zu Online-Girokonten, um damit Geld auf eigene Konten zu transferieren. Postkutsche und Datennetz bilden die Eckpfeiler der Ausstellung, die Kriminalitätsgeschichte ihren roten Faden. Dabei kommen auch Bankangestellte zu Wort, die selbst schon einmal Opfer eines Banküberfalls waren.

Katalog: Geld oder Leben! Vom Postkutschenüberfall zum virtuellen Datenraub

Kategorien:
Kulturgeschichte |  Ausstellungen im Bundesland Hessen | Ort:  Frankfurt am Main |
Vergangene Ausstellungen
2020 (2)
2019 (2)
2018 (5)
2017 (8)
2016 (6)
2015 (7)
2014 (8)
2013 (7)
2012 (9)
2011 (7)
2010 (8)
2009 (6)
2008 (5)
2007 (8)
2006 (6)
2003 (1)
2002 (5)
2001 (7)
2000 (5)
1999 (4)
1998 (3)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Museum für Kommunikation Frankfurt am Main mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Trachtenmädchen mit SA-Männern im Konstanzer Hafen, um 1935 © © Rosgartenmuseum Konstanz
Konstanz im Nationalsozialismus. 1933 bis 1945
Rosgartenmuseum
Konstanz
25.06.2022 bis 08.01.2023
Der Nationalsozialismus, der Zweite Weltkrieg und der singuläre Völkermord an den europäischen Juden und anderen Minderheiten liegen für jüngere Menschen in fernster Vergangenheit. Auch die meist...
Abbildung: Zwei Stockenten-Küken müssen einen Zahn zulegen, um im Gewimmel des Konstanzer Tretboothafens den Anschluss an ihre Familie nicht zu verlieren. © © Bodensee-Naturmuseum/M. Kroth
Vogel-Alltag in Konstanz
Bodensee-Naturmuseum
Konstanz
21.03.2022 bis 05.03.2023
Eine neue Sonderausstellung im Bodensee-Naturmuseum zeigt vom 21.03.2022 bis 05.03.2023 Fotos aus dem Leben der zwölf häufigsten Vogelarten im Konstanzer Hafen und Stadtgarten....