Die Dschazira – Kulturlandschaft zwischen Euphrat und Tigris
Die David Sammlung Kopenhagen zu Gast in Berlin

Laufzeit: 11. November 2006 bis 02. September 2007

Die Dschazira ("Insel") erstreckt sich im nördlichen Mesopotamien zwischen den größten Flüssen Vorderasiens, Euphrat und Tigris, die in der Osttürkei entspringen, durch Syrien und den Irak fließen und nach ihrer Vereinigung im Schatt al-Arab in den Persischen Golf münden. Nach den berühmten Kulturen der altorientalischen und hellenistischen Großreiche ist die Kunstblüte unter den im 12. und 13. Jahrhundert dort regierenden islamischen Kleinfürsten fast unbekannt.

Die in der Ausstellung zu sehenden Meisterwerke stellen diese Kunst und Kultur nun vor: Stücke aus der eigenen Sammlung neben verborgenen Schätzen aus der Orientabteilung der Berliner Staatsbibliothek und aus dem Berliner Münzkabinett werden durch einige grandiose Leihgaben aus der David Collection in Kopenhagen und aus dem Staatlichen Museum für Völkerkunde in München ergänzt. Auf diese Weise kann das facettenreiche Bild einer besonders faszinierenden Epoche gezeichnet werden - einer Zeit der Wiederentdeckung der menschlichen Erfindungs- und Gestaltungskraft.

Zur Museumseite: Museum für Islamische Kunst

Kategorien:
Kulturgeschichte | Kunst | Kunstgewerbe | Völkerkunde |  Ausstellungen im Bundesland Berlin | Ort:  Berlin |
Vergangene Ausstellungen
2015 (1)
2012 (3)
2011 (3)
2010 (2)
2009 (1)
2008 (3)
2007 (6)
2006 (6)
2005 (4)
2004 (2)
2003 (1)
1999 (2)
1998 (2)
1997 (2)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Museum für Islamische Kunst mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Entertainer Sammy Davis Jr., Munich 1972 © Dimitri Soulas, Münchner Stadtmuseum
Nachts. Clubkultur in München
Münchner Stadtmuseum
München
24.07.2021 bis 01.05.2022
Abbildung: Schale mit Lotosblüte (Ansicht Unterseite), China, Yongzheng-Ära (1723–35), Porzellan mit Aufglasurfarben der famille rose © MK&G, Foto: Jörg Arend
Made in China! Porzellan
Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
Hamburg
02.10.2020 bis 20.03.2022
Made in China – dieses Label ist in der heutigen Warenwelt allgegenwärtig. China hat bereits vor Jahren Deutschland als Exportweltmeister und die USA als größte Handelsnation abgelöst. Der seit ...