Städtische Galerie "die welle"
58636 Iserlohn
Theodor-Heuss-Ring 24

Peter Schlör: Deep Black

Laufzeit: 23. März 2007 bis 29. April 2007

Seit Mitte der achtziger Jahre arbeitet der deutsche Künstler Peter Schlör (geb. 1964) mit dem Medium der Schwarzweißfotografie.

Er schafft neue Wirklichkeiten parallel zur Natur. Zeitlose Urformen, wie Bäume, Häuser oder Flüsse, taucht er in ein subtiles Spiel aus Licht und Schatten. Durch genaue Beobachtung und die Intensivierung von Hell-Dunkel-Kontrasten gelingt es ihm, Landschaften in eine moderne Bildsprache zu übersetzen. Schlör hebt das Einzelne hervor, lenkt unseren Blick auf Momente, die wir in unserer alltäglichen Hast wahrzunehmen verlernt haben, und bietet dem Betrachter einen Ruhepol in unserer von medialer Reizüberflutung geprägten Zeit. Die Überzeichnung der Fotografien, als Gratwanderung zwischen maximaler Dramatik und starker formaler Abstraktion, erzeugt faszinierende Bildwelten jenseits aller nüchternen Dokumentation. Schlörs Bilder tragen die "Melancholie De Chiricos, die Einsamkeit C.D. Friedrichs, die Sehnsucht Anselm Adams' und die toten Städte Egon Schieles" in sich, wie es Harald Krämer in seinem Katalogbeitrag ausdrückt.

Die Ausstellung und die begleitende Publikation, die im Hatje Cantz Verlag erschienen ist, entstanden in enger Zusammenarbeit mit dem Künstler. Sie stellen das Werk von Peter Schlör erstmals in einem umfangreichen Kontext vor und geben einen differenzierten Rückblick über das künstlerische Schaffen der letzten zwanzig Jahre.

Kategorien:
Fotografie |  Ausstellungen im Bundesland Nordrhein-Westfalen | Ort:  Iserlohn |
Vergangene Ausstellungen
2020 (2)
2019 (3)
2018 (1)
2017 (2)
2016 (5)
2015 (3)
2014 (2)
2013 (1)
2012 (3)
2011 (4)
2010 (1)
2007 (1)
2000 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Städtische Galerie "die welle" mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Summ, Summ, Summ © Weißgerbermuseum
Summ, Summ, Summ - Die Biene, der Imker und das süße Gold
Weißgerbermuseum
Doberlug-Kirchhain
22.09.2020 bis 31.12.2020
Die Bienen sind sehr nützliche Tiere. Schließlich gelten die summenden Insekten als Hüterinnen der biologischen Vielfalt. Sie bestäuben bis zu 80 Prozent der heimischen Blütenpflanzen. Doch obwoh...
Abbildung: Ausschnitt Triptychon mit Einhornverkündigung, Erfurt um 1430 © Foto: Klassik Stiftung Weimar | Rechte: Mühlhäuser Museen
Von Einhörnern und Drachentötern – Mittelalterliche Kunst aus Thüringen
Bauernkriegsmuseum Kornmarktkirche
Mühlhausen
13.11.2018 bis 15.11.2030
Die Schau zeigt vom vollständigen Altarwerk bis zu einzelnen Gemälden und Heiligenskulpturen über 60 Werke bzw. Werkgruppen in der bislang umfangreichsten Exposition mittelalterlicher Bildwerke aus...