Kunsthalle Barmen
42275 Wuppertal
Geschwister-Scholl-Platz

Bettina Pousttchi: Fotografie und Videoinstallationen

Laufzeit: 11. November 2007 bis 24. Februar 2008

„Am Anfang einer neuen Arbeit ist es mir wichtig, die Thematik reflektiert zu erfassen. Dabei mache ich mir Zusammenhänge und Hintergründe klar. Ab einem gewissen Zeitpunkt wird der Arbeitsprozess zunehmend intuitiv. Insgesamt würde ich meine Arbeitsmethode somit schon als konzeptuell bezeichnen.“ Mit diesen Worten charakterisiert Bettina Pousttchi, eine der profiliertesten Nachwuchskünstlerinnen Deutschlands, ihre Arbeitsweise. Pousttchi, geb. 1971 in Mainz, wohnhaft in Berlin, war in den letzten Jahren mit Einzelausstellungen in Leverkusen, Wolfsburg, Köln, Amsterdam, Stuttgart, Rom, Dortmund, Düren und Berlin zu sehen.

„Das Besondere

im Alltäglichen zu finden, neue Sichtbarkeiten zu erzeugen, ist ein wichtiger Punkt. Die

Projekte entstehen ja meist an dem Ort, an dem ich lebe und sind oft ausgelöst von

Dingen, die mich im Alltag umgeben.“



In der Kunsthalle werden mehrere Fotoserien, s/w und color, sowie Installationen aus

Absperrgittern und Videogeräten zu sehen sein. Die Folge von s/w-Fotografien „Take off“,

2005 thematisiert Aspekte eines Flughafens, die Installation „Landing“, 2006 beschäftigt

sich mit der Aufstellung einer militärischen Einheit hinter Absperrgittern. Mit dieser Ausstellung

setzt das Von der Heydt-Museum die Öffnung der Kunsthalle Barmen für junge internationale

Kunst fort.

Zur Museumseite: Kunsthalle Barmen

Kategorien:
Fotografie | Kunst | Zeitgenössische Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Nordrhein-Westfalen | Ort:  Wuppertal |
Vergangene Ausstellungen
2019 (1)
2018 (4)
2017 (1)
2015 (2)
2014 (3)
2013 (2)
2008 (2)
2007 (3)
2006 (2)
2005 (4)
2004 (1)
2003 (1)
2002 (5)
2001 (7)
2000 (8)
1999 (5)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Kunsthalle Barmen mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Paula Modersohn-Becker, Selbstbildnis am 6. Hochzeitstag, 25. Mai 1906 © Museen Böttcherstraße, Bremen
Ich bin ich - Paula Modersohn-Becker. Die Selbstbildnisse
Museen Böttcherstraße - Paula Modersohn-Becker-Museum
Bremen
15.09.2019 bis 09.02.2020
Bisher widmete sich noch kein Ausstellungsprojekt den Selbstbildnissen von Paula Modersohn-Becker - obwohl dieses Thema in ihrem Gesamtwerk allein mehr als 60 Arbeiten umfasst und in jeder Monographie...
Abbildung: Mackie Messer aus 'Drei Dreigroschenoper' der 'Augsburger Puppenkiste' © Elmar Herr
Gesucht wird...
Augsburger Puppentheatermuseum
Augsburg
06.11.2019 bis 17.05.2020
Geschichten und Berichte über Verbrechen faszinieren Menschen schon immer. Das Thema Schuld und Sühne und die Frage nach den Ursachen des Bösen im Menschen sind grundlegende Motive - spätestens se...