Die Kunst des Fälschens - untersucht und aufgedeckt

Laufzeit: 07. Dezember 2007 bis 24. März 2008

Die gefälschte Skulptur eines Shuochangyong, also einer chinesischen Gauklerfigur aus der Han-Dynastie (206 v. - 220 n. Chr.), ist Anlass und Mittelpunkt der Ausstellung "Die Kunst des Fälschens" im Museum für Asiatische Kunst. Ziel der Ausstellung ist es, aufzudecken, nachzuweisen und dem Publikum zu vermitteln, wie Fälschungen entstehen, mit welchen Methoden Fälscher in Ostasien heute arbeiten und welche Möglichkeiten sich bieten, gefälschte Kunstobjekte als solche zu erkennen. Neben der aufwändig untersuchten Hauptfigur erwartet den Besucher eine Reihe von Objekten, die sowohl aus dem Sammlungsbestand als auch von privaten Leihgebern stammen. Sie belegen die Bandbreite unterschiedlicher Fälschungsmethoden innerhalb ihres historischen Kontextes.

Katalog: Zur Ausstellung erscheint eine Begleitpublikation.

Zur Museumseite: Museum für Asiatische Kunst

Kategorien:
Kunst | Museumsgeschichte / Museumstechnik |  Ausstellungen im Bundesland Berlin | Ort:  Berlin |
Vergangene Ausstellungen
2017 (3)
2016 (6)
2015 (3)
2014 (2)
2013 (5)
2012 (5)
2011 (7)
2010 (11)
2009 (3)
2008 (5)
2007 (5)
2006 (1)
2005 (1)
2004 (1)
2001 (1)
1998 (1)
1997 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Museum für Asiatische Kunst mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Blick in den Zunftsaal © Rosgartenmuseum Konstanz
Schätze des Südens
Rosgartenmuseum
Konstanz
02.07.2020 bis 11.04.2021
Jubiläumsausstellung zum 150. Geburtstag des Rosgartenmuseums Konstanz....
Abbildung: Summ, Summ, Summ © Weißgerbermuseum
Summ, Summ, Summ - Die Biene, der Imker und das süße Gold
Weißgerbermuseum
Doberlug-Kirchhain
22.09.2020 bis 31.12.2020
Die Bienen sind sehr nützliche Tiere. Schließlich gelten die summenden Insekten als Hüterinnen der biologischen Vielfalt. Sie bestäuben bis zu 80 Prozent der heimischen Blütenpflanzen. Doch obwoh...