70 Jahre danach

Laufzeit: 09. November 2008 bis 31. Januar 2009

In der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 brannten in ganz Deutschland die Synagogen, wurden jüdische Geschäfte demoliert und hunderte unschuldiger Menschen fanden den Tod durch den Terror des nationalsozialistischen Staates gegen die deutschen Juden. Die Ereignisse der Pogromnacht vor rund 70 Jahren, während der auch Grevenbroicher Bürgerinnen und Bürger Opfer des nationalsozialistischen Rassenwahns wurden, in der Synagogen und Friedhöfe im heutigen Stadtgebiet entweiht, demoliert und zerstört, sowie jüdische Familien drangsaliert und bedroht wurden, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung.

Kategorien:
Geschichte |  Ausstellungen im Bundesland Nordrhein-Westfalen | Ort:  Grevenbroich |
Vergangene Ausstellungen
2015 (2)
2014 (5)
2013 (3)
2012 (1)
2011 (4)
2010 (5)
2009 (7)
2008 (2)
2007 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Museum der Niederrheinischen Seele - Villa Erckens mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Max Kaus, Liegende Frau, 1921, Aquarell mit Kohle auf Bütten, 35,5 x 43,6 cm, Sammlung Selinka, Foto: Thomass Weiss, Ravensburg © VG Bild-Kunst, Bonn 2018
FACE IT! Im Selbstgespräch mit dem Anderen
Kunstmuseum
Ravensburg
29.06.2019 bis 29.09.2019
Die Gruppenausstellung rückt das Gesicht als Medium zwischen dem ›Ich‹ und dem ›Anderen‹ in den Mittelpunkt als Nahtstelle zwischen Präsenz und Repräsentation. Im Dialog zwischen Werken des...
Abbildung: Fritz Overbeck: Am Rande des Moores, 1903 © Overbeck-Museum - Stiftung Fritz und Hermine Overbeck
Fritz Overbeck – Die Radierungen
Overbeck-Museum - Stiftung Fritz und Hermine Overbeck
Bremen
10.02.2019 bis 28.04.2019
Wie kaum ein anderer Worpsweder Künstler ist Fritz Overbeck in seinem Selbstverständnis nicht nur Maler, sondern auch Radierer gewesen. Seine graphischen Arbeiten bilden einen Schwerpunkt seines Sch...