Börde-Museum Burg Ummendorf
39365 Ummendorf
Meyendorffstr. 4

Ausgehamstert?! - Macht sich der Feldhamster vom Acker?

Laufzeit: bis 26. April 2009

Der Feldhamster, bis vor drei Jahrzehnten auf den tiefgründigen Ackerflächen der Börde in großer Zahl vorhanden, wurde dann jedoch in Folge der für die moderne Ackerbautechnik vollzogenen Wandlungen in der Kulturlandschaft rasch stark dezimiert und war vom Aussterben bedroht. In Rückzugsgebieten konnte diese Tierart in ihrer Verbreitung inzwischen stabilisiert werden. Die vom BUND Sachsen-Anhalt erarbeitete Dokumentation rückt diesen prägnanten "Börde-Bewohner" ins Blickfeld und verrät Interessantes über seine Lebensweise. Eindrucksvolle Feldhamster-Präparate, Fangutensilien, historische Berichte, Daten und Bilder machen deutlich, dass dieser Nager schon seit über drei Jahrhunderten als beträchtliche Vorräte anlegender "Feldschädling" und in immer wieder auftretenden "Hamsterplagen" im Visier der Menschen gestanden hat.

Zur Museumseite: Börde-Museum Burg Ummendorf

Kategorien:
Natur |  Ausstellungen im Bundesland Sachsen-Anhalt | Ort:  Ummendorf |
Vergangene Ausstellungen
2017 (1)
2016 (2)
2014 (2)
2010 (1)
2009 (2)
2002 (1)
2001 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Börde-Museum Burg Ummendorf mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: You+Pea, London Developers Toolkit, 2020 © You+Pea
Die Architekturmaschine - Die Rolle des Computers in der Architektur
Pinakothek der Moderne
München
14.10.2020 bis 10.01.2021
Computer sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Ob im Büro, an der Kasse im Supermarkt oder im heimischen Wohnzimmer – Bits und Bytes stecken mittlerweile in fast allen technischen Geräte...
Abbildung: Summ, Summ, Summ © Weißgerbermuseum
Summ, Summ, Summ - Die Biene, der Imker und das süße Gold
Weißgerbermuseum
Doberlug-Kirchhain
22.09.2020 bis 31.12.2020
Die Bienen sind sehr nützliche Tiere. Schließlich gelten die summenden Insekten als Hüterinnen der biologischen Vielfalt. Sie bestäuben bis zu 80 Prozent der heimischen Blütenpflanzen. Doch obwoh...