Museum Industriekultur
90491 Nürnberg
Äußere Sulzbacher Straße 62

Erzwungene Wege. Flucht und Vertreibung im Europa des 20. Jahrhunderts

Laufzeit: 13. März 2009 bis 19. April 2009

Ideologische Grundlage für Vertreibungen ethnischer Gruppen und Minderheiten ist vor allem die Idee des ethnisch homogenen Nationalstaates. Dazu waren Rassismus und Antisemitismus, unabhängig vom Nationalismus, eigene Motive für Vertreibung und Vernichtung. Die Ausstellung bietet einen Überblick über die unterschiedlichen Erscheinungsformen von Flucht, Vertreibung und Genozid im Europa des 20. Jahrhunderts. Dabei beschränkt sich die Ausstellung nicht auf einzelne Völker und Länder. Sie beleuchtet vielmehr das Schicksal Vertriebener in ganz Europa während des gesamten 20. Jahrhunderts

Zur Museumseite: Museum Industriekultur

Kategorien:
Geschichte |  Ausstellungen im Bundesland Bayern | Ort:  Nürnberg |
Vergangene Ausstellungen
2019 (1)
2018 (3)
2017 (6)
2016 (2)
2015 (7)
2014 (4)
2013 (5)
2012 (4)
2011 (4)
2010 (3)
2009 (3)
2008 (2)
2007 (2)
2004 (1)
2001 (1)
2000 (2)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Museum Industriekultur mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung:  © CLAAS
Feldbahngeschichten
LWL-Industriemuseum Ziegeleimuseum Lage - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Lage
07.07.2019 bis 27.10.2019
Abbildung:  © Berthold Socha
Fabrik. Denkmal. Forum.
LWL-Industriemuseum Glashütte Gernheim - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Petershagen
15.09.2019 bis 22.12.2019
Vor 50 Jahren wurde als erstes Industriegebäude des Ruhrgebiets die Maschinenhalle der Zeche Zollern II/IV in Dortmund unter Schutz gestellt. Das war die Geburtsstunde der Industriedenkmalpflege. Zeh...