Gut vorbereitet?
Die Kunst des rechten Sterbens

Laufzeit: 22. Juni 2008 bis 19. April 2009

„Gut vorbereitet?“– unter diesem Titel eröffnet das LWL-Landesmuseum für Klosterkultur in Dalheim (Kreis Paderborn) am Sonntag (22. Juni) eine Ausstellung über „Die Kunst des rechten Sterbens“. Über 100 Exponate aus über 600 Jahren klösterlicher Kulturgeschichte erzählen bis zum 14. Februar 2009 vom historischen Umgang mit dem Tod und dem Sterben.

Erstmals rückt das Museum des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) dieses Thema in einer Ausstellung damit in den Kontext der Klöster. Es spannt den Bogen vom Mittelalter über die Barockzeit bis hin zu den klösterlichen Hospizen der Gegenwart.

Himmel, Hölle, Fegefeuer? – Der Weg zur Ewigkeit ist lang und oft beschwerlich. Mittelalter und Barock kennen regelrechte Anleitungen dafür, der ewigen Verdammnis zu entrinnen, in den Himmel zu gelangen und das eigene Seelenheil zu retten.

Ars moriendi, lat.: die Kunst des rechten Sterbens, werden diese christlichen Bilder und Schriften genannt, die nicht nur eine Lehre für die letzten Lebensstunden, sondern auch eine „Kunst des Lebens“ waren.

Was das für die Menschen in den vergangenen sieben Jahrhunderten bedeutete und wie sie hofften, in den Himmel zu kommen, zeigt die neue Sonderausstellung im LWL-Landesmuseum für Klosterkultur. Sie nimmt unter dem Titel „Gut vorbereitet? Die Kunst des rechten Sterbens“ ab 22. Juni jene Dinge in den Blick, mit denen man sich für „Wohl und Weh der Ewigkeit“ wappnen wollte.

Ob der „Essig der vier Diebe“, so genannte Tödlein oder ganze 90.000 Ave Maria: Die unterschiedlichesten Exponate erzählen ihre Geschichte vom historischen Umgang mit dem Tod und dem Sterben.

So nähert sich das LWL-Landesmuseum für Klosterkultur mit dieser einzigartigen Schau, einem Thema, das jeden Menschen existentiell und ganz persönlich betrifft.

Es rückt damit erstmals in einer Ausstellung die Lehre vom rechten Sterben in den Kontext der Klöster und schlägt den Bogen zu den klösterlichen Hospizen der Gegenwart.

Katalog: Begleitheft: Gut vorbereitet? - 52 Seiten, DIN A 6, 3,60 Euro

Kategorien:
Geschichte | Kulturgeschichte | Kunstgeschichte |  Ausstellungen im Bundesland Nordrhein-Westfalen | Ort:  Lichtenau-Dalheim |
Vergangene Ausstellungen
2020 (2)
2019 (1)
2017 (3)
2016 (1)
2015 (1)
2014 (1)
2013 (1)
2011 (1)
2010 (3)
2009 (5)
2008 (3)
2007 (1)
2000 (1)
1999 (4)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Stiftung Kloster Dalheim. LWL-Landesmuseum für Klosterkultur mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Blick in den Zunftsaal © Rosgartenmuseum Konstanz
Schätze des Südens
Rosgartenmuseum
Konstanz
02.07.2020 bis 11.04.2021
Jubiläumsausstellung zum 150. Geburtstag des Rosgartenmuseums Konstanz....
Abbildung: Gertrude de Alencar, Badende (Prag, Sophieninsel), 1929, Gouachefarbe, Rohrfeder, Bleistift, 36,1 x 28 cm Kunstforum Ostdeutsche Galerie © Gertrude de Alencar/Rechtsnachfolge Foto: Wolfram Schmidt, Regensburg
FERNWEH - Von Jugendstil bis zur zeitgenössischen Fotografie
Kunstforum Ostdeutsche Galerie
Regensburg
09.07.2020 bis 06.09.2020
In der Ausstellung „Fernweh“ kann man sich beflügeln lassen und wegträumen. Zusammen mit den Künstlerinnen und Künstlern des Jugendstils erfährt man die Magie und betörende Schönheit der Na...