GLASLAND. Ursula Huth

Laufzeit: 21. Juni 2009 bis 13. September 2009

Das Werk der Künstlerin Ursula Huth erfährt schon seit vielen Jahren große Anerkennung. "Wir freuen uns deshalb besonders, die Glasobjekte dieser renommierten Bildhauerein in der Glashütte Gernheim präsentieren zu können", freut sich Museumsleiter Michael Funk. Die Schau mit dem Titel "Glasland" zeigt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) vom 21. Juni bis 13. September in seinem Industriemuseum in Petershagen.

Die aktuelle Ausstellung vermittelt einen umfassenden Einblick in verschiedene Schaffensphasen Huths: Neben Glasbildern sind ebenso aus Glas gegossenen Skulpturen zu sehen wie mundgeblasene zylindrische Gefäße. In der Glashütte Gernheim entstanden unter Mitarbeit des Künstlers Korbinian Stöckle Glasobjekte, in die filigrane Drahtgebilde eingelassen sind: Einige gleichen geklöppelten Spitzen, andere bestehen aus einem Drahtgeflecht, in das farbiges Glas eingeflochten wurde. Oft kennzeichnen fernöstliche Einflüsse die Gestaltung Huths. Die Zeichnungen sind stilisiert und zart wie Schriftzeichen, die Formgebung scheint ungewohnt und gerade deshalb reizvoller.

Ursula Huth studierte an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart bei Prof. Hans Gottfried v. Stockhausen. Sie setzte sich bereits dort mit neuen Entwicklungen der Glaskunst auseinander. Ein weiterer Studienaufenthalt führte Huth an die Rhode Island School of Design, wo zu jener Zeit Dale Chihuly eine neue Auffassung des künstlerischen Umgangs mit Glas - das "Neue Glas" - entwickelte, die bis heute die Kunst mit Glas bestimmt.

Kategorien:
Kunst | Kunstgewerbe |  Ausstellungen im Bundesland Nordrhein-Westfalen | Ort:  Petershagen |
Vergangene Ausstellungen
2018 (1)
2017 (3)
2016 (3)
2015 (3)
2014 (2)
2013 (4)
2012 (4)
2011 (4)
2010 (3)
2009 (2)
2007 (1)
2003 (2)
2002 (3)
2000 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu LWL-Industriemuseum Glashütte Gernheim - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Julius Schnorr von Carolsfeld Italienische Landleute, 1826 Feder und Pinsel in Braun LÜBECKER MUSEEN, Museum Behnhaus Drägerhaus © Foto: Michael Haydn
Ludwig Richter und Julius Schnorr von Carolsfeld Eine Künstlerfreundschaft
Kunstforum Ostdeutsche Galerie
Regensburg
17.03.2019 bis 23.06.2019
Ludwig Richters (Dresden 1803–1884 Dresden) Gemälde „Frühlingsmorgen im Lauterbrunner Tal (Auszug der Sennen)“ (1827) gehört zu den Vorzeigestücken der deutschen Romantik. Ähnlich wie seine...
Abbildung: Ausstellungsplakat © Alamannenmuseum Ellwangen
Verehrt, verwendet, vergessen - Alamannen im Spannungsfeld von Politik und Zeitgeschichte
Alamannenmuseum Ellwangen
Ellwangen
27.10.2018 bis 28.04.2019
Immer wieder wird von Besuchern gefragt, warum die Alamannen in den einschlägigen Fachmuseen mit einem "a" anstatt einem "e" geschrieben werden. Dies veranlasste das Alamannen-Museum Vörstetten zu d...