Bjørn Nørgaard

Laufzeit: 23. August 2009 bis 15. November 2009

Bjørn Nørgaard (geb. 1947 in Kopenhagen) gehört zu den wandelbarsten Gegenwarts-
künstlern mit einem äußerst umfangreichen Werk von besonderer Einprägsamkeit. In
den 1960er Jahren bekannt geworden durch Happenings, beschäftigt er sich seit den
1970er Jahren hauptsächlich mit Skulpturen, Wand- und Bodenreliefs, jüngst auch mit avantgardistischer Architektur.

Die Ausstellung BJØRN NØRGAARD - Mythos und Morphologie setzt sich mit
der Frage auseinander, inwieweit zeitgenössische Skulptur Formen für mythologische
Themen schaffen kann. Die Kunstsammlungen Chemnitz präsentieren sowohl einige
seiner archaisch anmutenden, etwa an aztekische Tempelfiguren erinnernden Groß-
skulpturen und Skulpturengruppen. Ebenso humoristisch wie provokativ reflektieren sie
aktuelle gesellschaftliche Themen wie z.B. die Folgen der Gentechnik oder das Verhältnis
der Geschlechter zueinander. Insgesamt werden 38 Einzelskulpturen aus den Jahren
1985 bis 2009 zu sehen sein.

Katalog: Zur Ausstellung erscheint ein zweisprachiger Katalog in Deutsch und Englisch.

Kategorien:
Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Sachsen | Ort:  Chemnitz |
Vergangene Ausstellungen
2019 (10)
2018 (10)
2017 (9)
2016 (6)
2015 (3)
2014 (2)
2013 (2)
2012 (4)
2011 (4)
2010 (6)
2009 (3)
2008 (2)
2007 (2)
2006 (2)
2005 (5)
2004 (9)
2003 (13)
2002 (11)
2001 (13)
2000 (5)
1999 (5)
1998 (2)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Kunstsammlungen Chemnitz - Museum am Theaterplatz mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung:  © Silke Silkeborg
Nacht um Nacht - Silke Silkeborg
Overbeck-Museum - Stiftung Fritz und Hermine Overbeck
Bremen
09.02.2020 bis 19.04.2020
Silke Silkeborg ist Freilichtmalerin wie Fritz und Hermine Overbeck es waren, anders als diese arbeitet sie jedoch nachts. Damit fügt sie der langen Tradition der Freilichtmalerei, die viel zu lange ...
Abbildung: Günther Uecker O.T. © VG Bild-Kunst, Bonn 2019 / Foto Wolfgang Lukowski, Frankfurt a.M.
Reisen. Entdecken. Sammeln. Barbara Klemm, Günther Uecker, Jiří Kolář, Jan Kubíček, Miloš Urbásek, Zdeněk Sýkora
Kunstforum Ostdeutsche Galerie
Regensburg
22.02.2020 bis 03.05.2020
Bis vor 30 Jahren teilte der Eiserne Vorhang Europa in Ost und West: eine politische Abgrenzung, die wirtschaftlich und gesellschaftlich Folgen hatte. Hans-Peter Riese, damals als westdeutscher Journa...