NOBLE GÄSTE - LOVIS CORINTH

Laufzeit: 17. Januar 2009 bis 17. Januar 2010

Seit Januar 2009 beherbergen die Kunstsammlungen Chemnitz "Noble Gäste aus der Kunsthalle Bremen". Fünf bedeutende Gemälde des Malers Lovis Corinth (1858-1925) bereichern nun in wunderbarer Weise die Sammlungsbestände unseres Hauses. Neben dem Gemällde "Die Kindheit des Zeus" sind weiterhin eine frühe Aktdarstellung des Künstlers "Liegender weiblicher Akt" aus dem Jahr 1899, die Portreits "Bildnis des Malers Bernt Grönvold" (1923) und "Bildnis des Dichters Peter Hille" (1902) sowie ein "Blumenstrauß" von 1911 zu sehen.
Ergänzt wird die Präsentation der "Noblen Gäste" durch das Bild "Flieder und Tulpen aus dem Bestand der Kunstsammlungen Chemnitz und weitere drei Gemälde aus Privatbesitz.

Kategorien:
Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Sachsen | Ort:  Chemnitz |
Vergangene Ausstellungen
2020 (2)
2019 (11)
2018 (10)
2017 (9)
2016 (6)
2015 (3)
2014 (2)
2013 (2)
2012 (4)
2011 (4)
2010 (6)
2009 (3)
2008 (2)
2007 (2)
2006 (2)
2005 (5)
2004 (9)
2003 (13)
2002 (11)
2001 (13)
2000 (5)
1999 (5)
1998 (2)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Kunstsammlungen Chemnitz - Museum am Theaterplatz mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Summ, Summ, Summ © Weißgerbermuseum
Summ, Summ, Summ - Die Biene, der Imker und das süße Gold
Weißgerbermuseum
Doberlug-Kirchhain
22.09.2020 bis 31.12.2020
Die Bienen sind sehr nützliche Tiere. Schließlich gelten die summenden Insekten als Hüterinnen der biologischen Vielfalt. Sie bestäuben bis zu 80 Prozent der heimischen Blütenpflanzen. Doch obwoh...
Abbildung: Blick in die Mittelalter-Ausstellung, Probstei Museum Schönberg © Foto: Renate Sommerfeld (hfr)
Frauenleben im Mittelalter - Von Wehmüttern, Brauhexen und Hökerinnen
Probstei-Museum
Schönberg
10.05.2020 bis 25.10.2020
Die Ausstellung betrachtet die unterschiedlichen Rollen der Frauen im Mittelalter: als Nonnen oder Mystikerinnen, als Prostituierte oder Heilerinnen, als Bäuerinnen, Handwerkerinnen und Händlerinnen...