Haus der Kulturen der Welt
10557 Berlin
John-Foster-Dulles-Allee 10

Qiu Zhijie: Götzendämmerung

Laufzeit: 09. Oktober 2009 bis 10. Januar 2010

Reflexionen über die Konsequenzen der galoppierenden Globalisierung und über Räume der Kontemplation und des Träumens, die dringend nötig bleiben: Der in diesem Jahr im Chinesischen Pavillon in Venedig vertretene Qiu Zhijie fasst mit skulpturalen und performativen Installationen seiner Götzendämmerung den ambivalenten Charakter der Nanjing Yangtze Brücke auf. Errichtet 1968, steht das Bauwerk für Fortschrittsglaube und Ingenieurskunst. Es markiert Chinas Marsch in die Modernisierung. Gleichzeitig erfuhr es traurige Berühmtheit: Denn hier begingen hunderte Menschen Selbstmord. Es sollte zivilen Fortschritt und Maos Revolutionsideen unterstreichen. Heute ist es eher zum Symbol für das Scheitern geworden. In der Installation Zhijies können sich die Besucher vor einer Reproduktion der Brücke fotografieren lassen. Ein Schattentheater lässt das Monument als Silhouette erscheinen und viele kleine Spiegel reflektieren Bewegung und Licht in den Raum.

Zur Museumseite: Haus der Kulturen der Welt

Kategorien:
Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Berlin | Ort:  Berlin |
Vergangene Ausstellungen
2017 (2)
2016 (1)
2015 (4)
2014 (1)
2013 (1)
2012 (2)
2011 (5)
2010 (4)
2009 (3)
2008 (2)
2007 (1)
2006 (2)
2005 (2)
2002 (2)
2001 (4)
2000 (4)
1999 (6)
1998 (3)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Haus der Kulturen der Welt mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Ausschnitt Triptychon mit Einhornverkündigung, Erfurt um 1430 © Foto: Klassik Stiftung Weimar | Rechte: Mühlhäuser Museen
Von Einhörnern und Drachentötern – Mittelalterliche Kunst aus Thüringen
Bauernkriegsmuseum Kornmarktkirche
Mühlhausen
13.11.2018 bis 15.11.2030
Die Schau zeigt vom vollständigen Altarwerk bis zu einzelnen Gemälden und Heiligenskulpturen über 60 Werke bzw. Werkgruppen in der bislang umfangreichsten Exposition mittelalterlicher Bildwerke aus...
Abbildung: Schale mit Lotosblüte (Ansicht Unterseite), China, Yongzheng-Ära (1723–35), Porzellan mit Aufglasurfarben der famille rose © MK&G, Foto: Jörg Arend
Made in China! Porzellan
Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
Hamburg
02.10.2020 bis 20.03.2022
Made in China – dieses Label ist in der heutigen Warenwelt allgegenwärtig. China hat bereits vor Jahren Deutschland als Exportweltmeister und die USA als größte Handelsnation abgelöst. Der seit ...