junge kunst e.V.
38440 Wolfsburg
Schillerstr. 23/25

Sigga Björg Sigurdardóttir

Laufzeit: 23. April 2010 bis 26. Juni 2010

Die seltsamen Wesen in den farbigen Zeichnungen der isländischen Künstlerin Sigga Björg Sigurdardóttir (*1977, Reykjavik, IS) benehmen sich hysterisch und gemein, sie weinen, schreien und sie würgen, ärgern und foltern einander. Die Welt dieser schaurigen Geschöpfe, die zwischen Mensch und Tier changieren, hat ihre Wurzeln in der Mythologie Islands mit ihrem Glauben an Kobolde, Trolle und Feen, die in den Wäldern ihr Unheil und Schabernack mit den Menschen treiben. Dabei erzählen Sigurdardóttir Arbeiten keine stringente Geschichte. Diese kommt nicht mal in ihren Trickfilmen zustande, die sie aus einem Teil ihrer Zeichnungen generiert und die eine fließende Handlung nahe legen.

Bei ihren Werken handelt es sich vielmehr um Momentaufnahmen,
in denen die grausigen Handlungen vor allem etwas zutiefst Menschliches ausdrücken, wie Schmerz, Trauer, Zuneigung und Verzweiflung. Gleichzeitig offenbaren sie eine Zweideutigkeit, indem wir diesen scheinbar erbarmungslosen Geschöpfen etwas Verletzliches, Niedliches und Bemitleidenswertes abgewinnen können.

Zur Museumseite: junge kunst e.V.

Kategorien:
Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Niedersachsen | Ort:  Wolfsburg |
Vergangene Ausstellungen
2015 (1)
2012 (1)
2011 (3)
2010 (3)
2009 (3)
2007 (2)
2000 (2)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu junge kunst e.V. mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Jakob Ganslmeier: Aus der Serie „Haut, Stein“, 2019, C-Print © Jakob Ganslmeier
Haut, Stein
Zitadelle und Stadtgeschichtliches Museum Spandau
Berlin
14.08.2020 bis 14.02.2021
In seinem fotografischen Projekt „Haut, Stein“ thematisiert Jakob Ganslmeier den Ausstieg ehemaliger Neonazis sowie den Umgang mit historischen NS-Symbolen in der Architektur des öffentlichen Rau...
Abbildung: Edward Ruscha, News, 1970 © © Edward Ruscha; Foto: Achim Kukulies, Düsseldorf
1:1
Städtisches Museum Leverkusen Schloß Morsbroich
Leverkusen
20.06.2020 bis 30.08.2020