Deichtorhallen Hamburg
20095 Hamburg
Deichtorstraße 1-2

Paul Graham

Laufzeit: 24. September 2010 bis 09. Januar 2011

Die Fotografien des 1956 geborenen Paul Graham stehen in Sachen Genre zwischen den Stühlen: Elemente von Journalismus und Kunst verbinden sich zu einer eigenen Ästhetik. Vor dem Hintergrund amerikanischer Nachkriegsfotografie, die soziale Strukturen und unser Selbstverständnis in der Welt hinterfragt, entwickelte der gebürtige Brite eine neue Sprache im Medium der Fotografie, welche die farbigen Bilder der Gegenwart mit der klassischen Sozialdokumentation verbindet. Seine Bildserien, unter ihnen Porträts, Landschaften und Stadtansichten, weisen Reflexionen der Wahrnehmung auf und untersuchen zugleich verschiedene Konzeptionen von Zeit- und Räumlichkeit, die unsere Vorstellung vom Alltagsleben prägen. Die Fotografien, die sich durch technische Präzision und Einfachheit zugleich auszeichnen, thematisieren nicht nur die scheinbare Wirklichkeit von historischen Fakten, sondern auch die Funktion des Mediums als Spiegel der Realität.

Zur Museumseite: Deichtorhallen Hamburg

Kategorien:
Fotografie |  Ausstellungen im Bundesland Hamburg | Ort:  Hamburg |
Vergangene Ausstellungen
2019 (6)
2018 (12)
2017 (11)
2016 (8)
2015 (9)
2014 (8)
2013 (9)
2012 (10)
2011 (14)
2010 (11)
2009 (12)
2008 (4)
2007 (9)
2006 (1)
2002 (1)
2001 (1)
2000 (1)
1999 (2)
1996 (2)
1993 (1)
1992 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Deichtorhallen Hamburg mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Peter Weibel, Valie Export, Aus der Mappe der Hundigkeit © Peter Weibel / Foto Felix Grünschloß
Lovis-Corinth-Preis 2020. Peter Weibel – plus ultra
Kunstforum Ostdeutsche Galerie
Regensburg
06.06.2020 bis 13.09.2020
Im Sommer gehört die Bühne Peter Weibel, dem Lovis-Corinth-Preisträger 2020. Der langjährige Direktor des ZKM, Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe, prägt als Künstler sowie als Theoretiker u...
Abbildung:  © LWL-Industriemuseum / Holtappels
Revierfolklore
LWL-Industriemuseum Zeche Zollern - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Dortmund
28.02.2020 bis 25.10.2020
Die Bayern haben ihre Lederhosen, die Friesen ihre traditionellen Hauben und Trachten – aber was hat das Ruhrgebiet? Zum Ende des Steinkohlenbergbaus setzt sich das Ausstellungsprojekt mit der regio...