Städtische Galerie Dresden, Kunstsammlung
01067 Dresden
Wilsdruffer Straße 2 / Besuchereingang Landhausstraße

boomerang. Sophia Schama Malerei 1998 - 2011

Laufzeit: 11. Februar 2011 bis 15. Mai 2011

Das Erfragen der Bildhaftigkeit und Wirkungskraft der Malerei steht im Zentrum des künstlerischen Interesses von Sophia Schama. Metallisch glänzende Röhren, monochrome Farbfelder und organisch wuchernde Pinselbahnen sind charakteristische Bildelemente ihrer Gemälde. Damit eröffnet die Künstlerin suggestive Bildräume oder verweist auf die Grenzen der Malerei in der Fläche der Leinwand. In Werkgruppen wie "Das versprochene Land" oder "Urban Jungle" finden diese technoiden und organischen Formen und Strukturen eine motivische Entsprechung. Die Ausstellung gibt einen Überblick über ihr malerisches Schaffen von 1998 bis heute. Sophia Schama (geb. 1966 in Sofia) studierte an der HfBK Dresden, zuletzt als Meisterschülerin bei Ralf Kerbach. Seit 2002 lebt und arbeitet die Künstlerin in Berlin.

Kategorien:
Kunst | Zeitgenössische Kunst | 21. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Sachsen | Ort:  Dresden |
Vergangene Ausstellungen
2019 (1)
2018 (3)
2017 (3)
2016 (2)
2015 (2)
2014 (6)
2013 (3)
2012 (4)
2011 (6)
2010 (4)
2009 (6)
2008 (5)
2007 (4)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Städtische Galerie Dresden, Kunstsammlung mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Max Kaus, Liegende Frau, 1921, Aquarell mit Kohle auf Bütten, 35,5 x 43,6 cm, Sammlung Selinka, Foto: Thomass Weiss, Ravensburg © VG Bild-Kunst, Bonn 2018
FACE IT! Im Selbstgespräch mit dem Anderen
Kunstmuseum
Ravensburg
29.06.2019 bis 29.09.2019
Die Gruppenausstellung rückt das Gesicht als Medium zwischen dem ›Ich‹ und dem ›Anderen‹ in den Mittelpunkt als Nahtstelle zwischen Präsenz und Repräsentation. Im Dialog zwischen Werken des...
Abbildung: Like a summer rose in a summer rain, 120x100cm, Öl auf Leinwand, 2018 © Till Galunke
The Transfiguration Of Trivial Banality - Till Galunke
1822 Forum
Frankfurt am Main
09.04.2019 bis 11.05.2019
Der Student der Klasse von Prof. Shannon Bool an der Kunsthochschule Mainz beschäftigt sich in seiner künstlerischen Arbeit mit Wahrnehmung im Kontext der ästhetischen Erfahrung von Alltagsgegenst...