Städtisches Museum
78234 Engen
Klostergasse 19

Ottmar Hörl

Laufzeit: 06. August 2011 bis 18. September 2011

Hörl's Interventionen ereignen sich im Spannungsfeld von Natur - Kunst - Gesellschaft. Die in seinen Kuhprojekten, seinen Stilleben und seinen Arbeiten mit Kunststoffpflanzen erkennbare Dialektik von Kunst und Natur stellt dabei eine thematische Variation der übergeordneten Fragestellung nach dem Verhältnis von Chaos und Ordnung dar. Auf den ersten Blick könnte man versucht sein, Natur mit Chaos und Kunst mit Ordnung gleichzusetzen. Diese Gleichung geht aber nicht auf. Hörl zeigt dies, indem er seine Besenobjekte, Sinnbilder des Ordnungswillens, immer wieder aus Rosshaar fertigen läßt, während seine grünwuchernden Gras- , Myrten- und Efeustücke, Sinnbilder des Natürlichen, aus purem Kunststoff bestehen.

Zur Museumseite: Städtisches Museum

Kategorien:
Kunst | Zeitgenössische Kunst | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Baden-Württemberg | Ort:  Engen |
Vergangene Ausstellungen
2017 (1)
2016 (9)
2014 (7)
2013 (1)
2012 (1)
2011 (10)
2010 (9)
2009 (5)
2008 (7)
2005 (1)
2004 (1)
2000 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Städtisches Museum mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: In den Lehranstalten © Weißgerbermuseum
In den Lehranstalten - Historische Momentaufnahmen aus den Schulen Doberlug-Kirchhains
Weißgerbermuseum
Doberlug-Kirchhain
02.06.2020 bis 30.08.2020
Die öffentliche Schule galt schon immer als die wichtigste staatliche Bildungseinrichtung. Daher gab es in jedem vorherrschendem Gesellschaftssystem andere pädagogische Ansätze der Wissensvermittlu...
Abbildung: Peter Weibel, Valie Export, Aus der Mappe der Hundigkeit © Peter Weibel / Foto Felix Grünschloß
Lovis-Corinth-Preis 2020. Peter Weibel – plus ultra
Kunstforum Ostdeutsche Galerie
Regensburg
06.06.2020 bis 13.09.2020
Im Sommer gehört die Bühne Peter Weibel, dem Lovis-Corinth-Preisträger 2020. Der langjährige Direktor des ZKM, Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe, prägt als Künstler sowie als Theoretiker u...