Hessisches Landesmuseum
64283 Darmstadt
Friedensplatz 1

Schlachtpunk. Malerei der Achtziger Jahre

Laufzeit: 31. Januar 2012 bis 29. April 2012

Anderer Ausstellungsort:
Kunsthalle Darmstadt,
Steubenplatz 1, 64283 Darmstadt

Öffnungszeiten Kunsthalle:
Di-Fr 11 bis 18 Uhr
Sa, So, Feiertags 11-17 Uhr

Geschlossen an folgenden Feiertagen:
Karfreitag 6.4., Ostersonntag 8.4. und Ostermontag 9.4.2012

Die deutsche Malerei der Jahre um 1980 war stark von der Punk-Bewegung geprägt. Viele Künstler waren mit der Musikszene unmittelbar verbunden.
Provokation, Lust an der Destruktion, Infragestellung von gängigen Werten und vor allem die Ironisierung der Kunst und Umwertung aller formalen Muster kennzeichneten die Malerei der so genannten "Neuen Wilden" in Berlin, Düsseldorf und Hamburg.
Mit der Dauerleihgabe "Sammlung Tiefe Blicke" besitzt das Hessische Landesmuseum einen umfangreichen Bestand an Gemälden und Skulpturen dieser Jahre und Haltung. Die Ausstellung vereinigt Werke u.a. von Martin Kippenberger, Walter Dahn, Georg Dokoupil, Albert Oehlen, Helmut Middendorf und Elvira Bach.
Das Rahmenprogramm umfasst Führungen, Workshops, Vorträge und Lesungen in Kooperation mit der Centralstation, dem Literaturhaus und der Kunsthalle Darmstadt.

Zur Museumseite: Hessisches Landesmuseum

Kategorien:
Kunst | 20. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Hessen | Ort:  Darmstadt |
Vergangene Ausstellungen
2019 (5)
2018 (6)
2017 (6)
2016 (5)
2012 (2)
2011 (1)
2010 (2)
2007 (2)
2005 (1)
2003 (1)
2002 (2)
2001 (2)
2000 (9)
1999 (9)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Hessisches Landesmuseum mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Harald Alff, Street race, Holzschnitt © Harald Alff
100 Sächsische Grafiken - KRÄFTEMESSEN
Museum für Druckkunst
Leipzig
15.11.2019 bis 09.02.2020
Abbildung: Mackie Messer aus 'Drei Dreigroschenoper' der 'Augsburger Puppenkiste' © Elmar Herr
Gesucht wird...
Augsburger Puppentheatermuseum
Augsburg
06.11.2019 bis 17.05.2020
Geschichten und Berichte über Verbrechen faszinieren Menschen schon immer. Das Thema Schuld und Sühne und die Frage nach den Ursachen des Bösen im Menschen sind grundlegende Motive - spätestens se...