Der Alchimist - Heinz Hajek-Halkes lichtgrafisches Spätwerk

Laufzeit: 08. September 2012 bis 04. November 2012

Was László Moholy-Nagy für die Fotografie des Bauhauses und der 1920er Jahre geleistet hat, schuf Heinz Hajek-Halke für die 1950er Jahre und die abstrakte Kunst. Seine fotografischen Bilder wurden von den Malern anerkannt und geschätzt, und oft genug hat seine Kunst auf Zeichner, Maler und Bildhauer eingewirkt. Dabei war Heinz Hajek-Halke ein genuin fotografisch arbeitender Künstler: Was er in der Dunkelkammer an physikalisch-chemischer Arbeit geleistet hat, darf getrost als Alchimie bezeichnet werden; es wird noch heute von keinem digitalen Software-Programm erreicht.

Unter den großen Fotokünstlern des 20. Jahrhunderts war Heinz Hajek-Halke ein Einzelgänger. Er gehört keiner Schule an, hat aber viele Andere beeinflusst und selbst auch in Berlin unterrichtet. Schon in den frühen 1930er Jahren als Plakatkünstler berühmt, setzt seine künstlerische Reife in den 1950er Jahren ein. Er ist einer der großen Abstrakten und diesbezüglich einer der ersten Künstler in der Fotografie überhaupt; keine Ausstellung jener Jahre kommt ohne seine Bilder aus. Die Akademie der Künste besitzt über 200 Lichtgrafiken aus seinem Spätwerk, das in der Ausstellung präsentiert wird. Sie bietet eine der raren Wieder-Entdeckungen an, die zur Geschichte der künstlerischen Fotografie im 20. Jahrhundert noch zu machen sind.

Katalog: Zur Ausstellung erscheint ein Katalog im Steidl Verlag.

Kategorien:
Fotografie | 20. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Berlin | Ort:  Berlin |
Vergangene Ausstellungen
2019 (3)
2018 (3)
2017 (1)
2014 (1)
2013 (3)
2012 (6)
2011 (8)
2010 (7)
2009 (4)
2008 (2)
2007 (3)
2006 (3)
1999 (1)
1998 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Akademie der Künste Pariser Platz mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Zwei Stockenten-Küken müssen einen Zahn zulegen, um im Gewimmel des Konstanzer Tretboothafens den Anschluss an ihre Familie nicht zu verlieren. © © Bodensee-Naturmuseum/M. Kroth
Vogel-Alltag in Konstanz
Bodensee-Naturmuseum
Konstanz
21.03.2022 bis 05.03.2023
Eine neue Sonderausstellung im Bodensee-Naturmuseum zeigt vom 21.03.2022 bis 05.03.2023 Fotos aus dem Leben der zwölf häufigsten Vogelarten im Konstanzer Hafen und Stadtgarten....
Abbildung: Ausschnitt Triptychon mit Einhornverkündigung, Erfurt um 1430 © Foto: Klassik Stiftung Weimar | Rechte: Mühlhäuser Museen
Von Einhörnern und Drachentötern – Mittelalterliche Kunst aus Thüringen
Bauernkriegsmuseum Kornmarktkirche
Mühlhausen
13.11.2018 bis 15.11.2030
Die Schau zeigt vom vollständigen Altarwerk bis zu einzelnen Gemälden und Heiligenskulpturen über 60 Werke bzw. Werkgruppen in der bislang umfangreichsten Exposition mittelalterlicher Bildwerke aus...